Werbung
Werbung
Werbung

Gedämpfte Stimmung bei Werkstattauslastung

Die deutschen Werkstätten und Autohäuser sehen ihre drei Geschäftsbereiche Neu- und Gebrauchtwagen sowie die Serviceauslastung für das erste Quartal 2019 deutlich kritischer als im Vorjahreszeitraum. Für das zweite Quartal blickt man optimistisch in die Zukunft.

Einen Zuwachs in der Werkstattauslastung erwarten die befragten Unternehmen für das zweite Quartal 2019. (Foto: M. Schachtner)
Einen Zuwachs in der Werkstattauslastung erwarten die befragten Unternehmen für das zweite Quartal 2019. (Foto: M. Schachtner)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Das Kfz-Gewerbe schätzt seine Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2019 deutlich schlechter ein als noch im Vorjahreszeitraum.  So haben sich die Anteile der negativen Bewertungen in allen drei Bereichen erhöht. Das zeigt der aktuelle Geschäftsklimaindex des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK).

Demnach liegt der Index-Wert im ersten Quartal bei 91,5 Punkten und kommt damit auf den niedrigsten Stand seit 2015. Die Werkstattauslastung bewerten aktuell rund ein Viertel der befragten Kfz-Betriebe als „schlecht“. Im letzten Jahr waren es lediglich 16,5 Prozent.

Für das zweite Quartal gibt sich das Kfz-Gewerbe mit einem Index-Wert von insgesamt 107,3 Punkten deutlich optimistischer. Rund die Hälfte der befragten Kfz-Betriebe erwarten im Service einen Zuwachs bei der Werkstattauslastung. (Daniela Kohnen / Redaktion Transport)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung