Werkstatteinrichtung: Neuer Werkstattwagen von Würth

Von Würth kommt ein neuer, auf das Systemmaß der firmeneigenen ORSY-Welt abgestimmter Werkstattwagen.

Den Werkstattwagen „Pro 8.4“ von Würth gibt es mit sechs, sieben oder acht Schubladen. | Bild: Würth
Den Werkstattwagen „Pro 8.4“ von Würth gibt es mit sechs, sieben oder acht Schubladen. | Bild: Würth
Tobias Schweikl

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG hat den neuen Werkstattwagen „Pro 8.4“ vorgestellt. Als wesentliche Merkmale nenn Würth die hochwertige Verarbeitung, die vielfältigen Ausstattungsmöglichkeiten und das dreistufige Verriegelungskonzept.

Der neue Werkstattwagen verfügt über Stauraum in sechs bis acht Schubladen und ist mit 30 kg pro Schublade belastbar. Außen am Wagen angebrachte Lochbleche erlauben das Anbringen von Zubehör, das weitere Aufnahmemöglichkeiten eröffnet. Dazu gehören aktuell beispielsweise Halter für Werkzeuge, Kabel, Dosen, Klemmbretter und Laptops.

Die Gesamttraglast beträgt 250 kg. Der Wagen soll sich über ergonomisch geformte und individuell einstellbaren Griffhörnchen sowie die beiden Lenkrollen auch mit voller Beladung gut manövrieren lassen. Er ist mit seinen Abmessungen auf das Systemmaß der ORSY-Welt von Würth abgestimmt.

Um bei ungleichmäßig verteilter Beladung die Stand- und Kippsicherheit zu sichern, lässt sich stets nur eine Schublade öffnen. Eine integrierte Zentralverriegelung mit Zylinderschloss sichert die eingelagerten Gegenstände vor unbefugtem Zugriff.

Ein weiteres praxisrelevantes Detail ist laut Würth der ringsum verlaufende Kantenschutz: er soll dafür sorgen, dass der Wagen bei Remplern nichts beschädigt und auch selbst nicht beschädigt wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)