Neue Produktkategorie, neun Marken: TecDoc übernimmt Reifen-Daten von Continental

Die Online-Plattform für Kfz-Ersatzteildaten wird um eine Kategorie erweitert und bietet nun auch die Wartungs- und Reparaturinformationen zu den Reifen von Continental und dessen Marken.

Neu im TecDoc-Ersatzteilkatalog ist die Produktkategorie Reifen, die zunächst aus dem Reifenportfolio von Continental besteht. | Bild: TecAlliance.
Neu im TecDoc-Ersatzteilkatalog ist die Produktkategorie Reifen, die zunächst aus dem Reifenportfolio von Continental besteht. | Bild: TecAlliance.
Claudia Leistritz

Standardisiertes Datenmaterial von über 900 Ersatzteilmarken finden die Nutzer im TecDoc Catalogue, der nach Angaben des Ismaninger Anbieters und Datenexperten TecAlliance weltweit zu einem der umfassendsten und führenden Kfz-Ersatzteilkataloge zählt. Als neue Kategorie präsentiert das Unternehmen nun auch Reifen und nimmt mit Ende Januar die Produkte des Herstellers Continental und dessen Reifenmarken in das Verzeichnis auf.

Wahlweise über Angabe der Größe oder des Fahrzeuges werden den registrierten Kunden die geeigneten Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen angezeigt – wie bei den anderen Produkten auch jeweils mit Beschreibung und Bildern. Die Daten sind Online im TecDoc Catalogue, über den Web Service sowie in den Datenpaketen verfügbar, berichtet TecAlliance.

Zu den aufgenommenen Reifenmarken gehören neben Continental selbst auch Uniroyal, Semperit, Barum, General Tire, Viking, Gislaved, Mabor und Matador. Dabei sorgt die TecDoc-Struktur für eine standardisierte Aufbereitung der Daten, damit die Produkte schnell und zuverlässig zugeordnet werden können.

„Mit der neuen Produktgruppe Reifen im TecDoc Catalogue bieten wir einen einfachen und effizienten Kanal für die Identifikation und den Vertrieb im Automotive Aftermarket. Wir unterstützen die Reifenindustrie bei der Breitstellung der Daten, indem wir sie von deren Austauschstandard PRICAT in den TecDoc-Standard konvertieren“,

so Jürgen Mehlis, Executive Vice President Data Manager Products bei TecAlliance. Diese spezielle Methode könne der gesamten Branche neue Möglichkeiten verschaffen. Die Reifensparte will man nun kontinuierlich ausbauen, wie es heißt.

Continental mehrfach vertreten

Schon länger enthält das Sortiment der Plattform die Produkte des Continental Aftermarket und von ContiTech. Die Entscheidung von Continental Tires, auch die Reifenkategorie einzubringen, sei nur ein „logischer Schritt“ gewesen, so TecAlliance.

Es sei im Interesse der Reifenindustrie, die Sichtbarkeit ihrer Marken bei direkten wie indirekten Kunden zu steigern und den Partnern den Zugang zu den Informationen über die TecDoc-Plattform zu erleichtern, ergänzt Jürgen Marth, Head of Central Key Account Channel & Region Central Europe in der Continental Business Unit Replacement Tires EMEA.

„Das gute Verständnis des komplexen Reifengeschäfts auf der einen Seite und die langjährige Erfahrung innerhalb des IAM auf der anderen Seite“ ermögliche es TecAlliance, dem Reifenhersteller eine schlüssige Lösung anzubieten, so Marth weiter. „Damit gelingt es uns, noch näher an unsere Kunden heranzurücken und ihre Anforderungen und Bedürfnisse zu verstehen.“

Printer Friendly, PDF & Email