Werbung
Werbung
Werbung

Fetra bietet Transportgeräte für Reifen

Neben Reifenkarren, die ein schnelles und ergonomisches Bewegen von Reifen ermöglichen sollen, hat Fetra nun auch Reifenroller für den Transport und die Lagerung ins Portfolio aufgenommen.

Eine extra Materialmulde in der Mitte der neuen Reifenroller soll der Aufbewahrung von Kleinteilen, wie Radmuttern oder Ventilen dienen. (Foto: Fetra)
Eine extra Materialmulde in der Mitte der neuen Reifenroller soll der Aufbewahrung von Kleinteilen, wie Radmuttern oder Ventilen dienen. (Foto: Fetra)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Für die Beförderung von Reifen vom Lager zur Hebebühne und zurück hat Fetra Reifentransportgeräte im Angebot, die ein rückenfreundliches Bewegen von Reifen sowie Rädern ermöglichen sollen. Die Reifenkarren sind mit Spreizaufnahmen ausgestattet, welche durch das Auf- und Zudrücken der Griffholme aktiviert werden. 

Für Stabilität des Produkts soll die geschweißte Stahlrohrkonstruktion sorgen. Deren Oberfläche wird zunächst mit Kugelstrahlen vorbehandelt und anschließend pulverbeschichtet, was sie sehr schlag- und kratzfest sowie öl- und laugenbeständig machen soll.

Neu im Programm: die Reifenroller Tyre Trolley, die für acht Reifen oder vier Kompletträder ausgelegt sind. Sie sind in zwei Varianten erhältlich. Die größere Ausführung soll sich für das Befördern großer Räder eignen. Die Vollgummi-Bereifung soll dabei das Fahren auf unebenen Böden erleichtern.

Beide Modelle verfügen über eine Materialmulde zur Aufbewahrung von Kleinteilen, wie Radmuttern oder Ventilen. Reifenkarren und –Roller sind miteinander kombinierbar, so die Angaben des Herstellers.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung