Werkstattsoftware: Neues Bundle von Werbas erweitert Grundfunktionen

Der Softwarespezialist für Kfz- und Nfz-Werkstätten hat die Funktionen seiner mobilen Anwendung Werbas.blue speziell an die alltäglichen Aufgaben in der Werkstatt angepasst und optimiert.

Mit Werbas.blue können Schäden oder Daten zum Fahrzeug auch über das Mobilfunknetz abgerufen oder übertragen werden. | Bild: Werbas.
Mit Werbas.blue können Schäden oder Daten zum Fahrzeug auch über das Mobilfunknetz abgerufen oder übertragen werden. | Bild: Werbas.
Claudia Leistritz

Die Anforderungen an mobile Anwendungen für Reparaturprozesse sind gestiegen. Mittlerweile genügen nicht mehr reine Datenbereitstellungen per Software, sondern ganze Arbeitsprozesse werden damit veranschaulicht, sagt Dennis Koblowsky, Geschäftsführer der Werbas GmbH.

Die Werkstattsoftware Werbas.blue soll nach eigenen Angaben die Fahrzeugreparatur bei Speditionen, Busunternehmen oder auch kommunalen Betrieben effizienter und kostensparender gestalten. Damit auch die verschiedensten Zielgruppen diese optimal nutzen können, hat Werbas die Funktionen der Anwendung nun speziell an die alltäglichen Grundbedürfnisse der Werkstätten ausgerichtet.

So dient die Basis-Version neben der kompletten Auftragsabarbeitung und Zeiterfassung nun auch zur Dokumentation und Nutzung eines Fotoarchivs und erleichtere somit die Integration verschiedener Medienarten. Zudem müssten Werkstattaufträge nun nicht mehr ausgedruckt und dann per Hand ausgefüllt werden; und außerdem lassen sich eigene oder vorgefertigte Checklisten anlegen und bearbeiten sowie digitale Unterschriften in verschiedene Dokumente einbinden, berichtet das Softwareunternehmen.

Fahrer übernimmt wichtige Funktion

Die neue Lösung ermöglicht zudem nicht nur der Werkstatt, sondern bereits den Fahrern von Speditionen oder kommunalen Fuhrparks Zugriff auf Schadensmeldungen, um rechtzeitig Ersatzteile bestellen oder Reparaturen einplanen zu können. Dazu wird der Fahrer laut Werbas aktiv in den Meldeprozess eingebunden und kann bereits vor Fahrtbeginn eine Checkliste abarbeiten. Bestimmte Daten wie der km-Stand, aber beispielsweise auch während der Fahrt festgestellte Schäden werden dann mit der App von einem mobilen Endgerät aus an die Werkstatt weitergeleitet.

Freisetzung von Potenzial

Ohne Ausdrucke oder doppelte Erfassungen ließe sich auf diese Wese wertvolle Zeit einsparen, die dann für eine umgehende Instandsetzung des Fahrzeugs zur Verfügung stünde. Die optimierte Planung und Verfügbarkeit aller Informationen in Echtzeit erhöhe also das Leistungspotenzial der Fahrzeugflotte, so Werbas.

Ortsungebunden

Mit der Verbindungsmöglichkeit über das mobile Netz des jeweiligen Mobilfunkbetreibers ist die Software auch nicht von einer WLAN-Verbindung abhängig und kann praktisch von überall aus zur Schadenserfassung genutzt werden. Mit der Lösung ließen sich alle Daten, Bilder, Checklisten oder die Auftragsdokumentation von der Zentrale aus abrufen und Ersatzteile heraussuchen und bestellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)