Optimierte Fahrzeuglogistik: Staat fördert Inform-System bei ASB

Eine vom Softwareexperten Inform entwickelte IT-Lösung für die Fahrzeuglogistik hat jetzt die Förderung des Digitalbonus Bayern erhalten. Die Lösung soll Transport- und Werkstattprozesse durch Automatisierung umfassend steuern und wird bei ASB Logistics eingesetzt, um schneller auf Kundenanfragen reagieren zu können.

Mit der Software werden alle Abläufe in der Fahrzeuglogistik kontrolliert und optimiert. Foto: Inform.
Mit der Software werden alle Abläufe in der Fahrzeuglogistik kontrolliert und optimiert. Foto: Inform.
Claudia Leistritz

Laut Pressebericht haben der Softwarespezialist Inform und die mittelständische Spedition ASB Logistics die speziell auf die unternehmenseigenen Bedürfnisse zugeschnittene Anwendung entwickelt. Damit könne das Unternehmen in Echtzeit alle Transporte, Fahrzeuge, Komponenten, Personal und Aufträge kontrollieren. Außerdem würden mit der Software auch alle betriebsinternen Abläufe von ASB mit seinen über 100 Mitarbeitern in Lagerung, Werkstatt und Transportprozess erfasst.

Das Speditionsunternehmen transportiert jährlich etwa 60.000 Fahrzeuge und Fahrzeugkomponenten, von Neu- und Gebrauchtwagen bis zu Spezialtransporten von beispielsweise Wohnmobilen, Bau- und Landmaschinen oder Booten. Mit der neuen Anwendung würden alle Aufträge geplant und die einzelnen Arbeitsschritte in optimierter Reihenfolge individuell auf den Betrieb zugeschnitten so effizient wie möglich gestaltet, wie Hartmut Haubrich, Direktor Vehicle Logistics Systems bei Inform, erklärt.

Schneller flexibel reagieren

Auf diese Weise würden alle Abläufe bei weniger Aufwand noch schneller, wie Christian Binder, Geschäftsführer von ASB Logistics, ausführt. Das spare auch Kapazitäten ein:

„Wenn ein Automobilhersteller nachmittags um 17.00 Uhr anruft, wie sie spontan 1.000 Neufahrzeuge auf einem Autoterminal unterbringen und möglicherweise sogar noch mit weiteren Komponenten umrüsten lassen wollen, haben wir noch am selben Tag eine Lösung. Diese Flexibilität zeichnet uns aus. Zur Bewältigung unserer wachsenden Auftragslast hätte ich schon drei neue Mitarbeiter nur für die Abwicklung der Bürokratie einstellen müssen, die wir jetzt automatisiert bewältigen. Wir sind 20-bis 30-mal schneller als vorher.“

Digitalisierung belohnt

Das Projekt erhielt im März 2020 den mit 50.000 Euro höchsten Betrag des von der Europäischen Union geförderten Digitalbonus, genehmigt vom Land Bayern. Der Digitalbonus fördert regionale Initiativen zur Digitalisierung und soll dadurch die Zukunftsfähigkeit heimischer Betriebe unterstützen. Etwa ein Jahr lang befand sich das Projekt in der Entwicklungs- und Antragsphase, seit November 2019 arbeite das System zur höchsten Zufriedenheit bei ASB, so der Bericht. Dennoch wolle man die Arbeitsprozesse weiter optimieren. Dazu sollen für eine noch genauere Planung aller Transporte zukünftig Machine-Learning-Funktionalitäten die Software ergänzen.

ASB Logistics ist eigenen Angaben zufolge ein mittelständisches Transport- und Logistikunternehmen mit über 65 Fahrzeugeinheiten und spezialisiert Pkw, Land- und Baumaschinen, Caravans und Reisemobile sowie Sondertransporte. Das Unternehmen hat etwa 100 Mitarbeiter und zählt weltweit namhafte Pkw-, Lkw-, Land- und Baumaschinenhersteller zu seinen Kunden. Das Logistikzentrum befindet sich im niederbayerischen Röhrnbach und bietet auch Dienstleistungen wie Fahrzeuglagerung, Schadensmanagement und Reparaturen.

Inform GmbH entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mit Hilfe von Digital Decision Making. Grundlage ist Künstliche Intelligenz (KI) und Operations Research. Die klassischen IT-Systeme werden damit zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen ergänzt. Im Unterschied zu datenverwaltender Software, die nur Informationen bereitstelle, könnten Inform-Systeme sehr schnell große Datenmengen analysieren, verschiedene Entscheidungsvarianten durchrechnen und die bestmögliche Lösung vorschlagen. Die über 750 Softwareingenieure, Datenanalysten und Berater des Unternehmens betreuen über 1.000 Kunden weltweit in Industrie und Handel, im Flug- und Hafenverkehr, in der Logistik, bei Banken und Versicherungen. Optimiert werden eigenen Angaben zufolge Absatz- und Produktionsplanung, Personaleinsatz, Logstik und Transport, Lagerbestände, das Supply Chain Management sowie auch die Betrugsabwehr bei Versicherungen und im Zahlungsverkehr.

Printer Friendly, PDF & Email