Elektromobilität: Deutsches Start-up setzt auf Euromaster als Servicepartner

Das Werkstatt- und Reifenserviceunternehmen Euromaster wird deutschlandweiter Servicepartner für den E-Auto-Anbieter Elaris.

(v.li.n.re.) Lars Stevenson (CEO Elaris), Dr. David Gabrysch (Geschäftsführer Euromaster Deutschland & Österreich), Andreas Matthis (COO Elaris), Stefan T. Schwaab (President e-charging solutions Elaris) und Sebastian Greiser (Leiter Strategische Unternehmensentwicklung Euromaster) | Bild: Euromaster
(v.li.n.re.) Lars Stevenson (CEO Elaris), Dr. David Gabrysch (Geschäftsführer Euromaster Deutschland & Österreich), Andreas Matthis (COO Elaris), Stefan T. Schwaab (President e-charging solutions Elaris) und Sebastian Greiser (Leiter Strategische Unternehmensentwicklung Euromaster) | Bild: Euromaster
Tobias Schweikl

Die Euromaster GmbH wird exklusiver Servicepartner des neuen E-Auto-Anbieters Elaris. Ab Herbst 2021 bietet die Michelin-Tochter Kunden des deutschen Start-ups nicht nur das komplette Werkstatt- und Reifenserviceportfolio inklusive Garantieabwicklung an, sondern auch die Kaufvermittlung der Elektroautos.

„Das Grün in unseren Unternehmensfarben ist kein Zufall: Wir haben uns vor einigen Jahren zum Ziel gesetzt, die umweltfreundlichste Werkstattkette zu werden und früh damit begonnen, unsere Mitarbeiter beispielsweise mit Hochvoltschulungen auf die neue Ära der E-Mobilität vorzubereiten“, erklärt Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich. „Unsere Nachhaltigkeitsziele und unser Innovationsgeist haben Elaris dazu bewogen, Euromaster als festen Partner an seiner Seite auszuwählen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit, denn wir sind sicher, dass die hochwertigen und zugleich erschwinglichen Fahrzeugmodelle von Elaris in Deutschland überaus erfolgreich sein werden.“

„Zeitgemäße Technologie nutzen und nicht nur bestaunen“ - so lautet das Motto der beiden Elaris-Firmengründer Lars Stevenson und Andreas Matthis. Mit zunächst zwei Modellen – dem City-Flitzer „FINN“ und dem größeren SUV „LEO“ – startet das junge Unternehmen jetzt in Deutschland. Im Laufe des Jahres sollen zwei weitere Modelle dazukommen.

Die Fahrzeuge werden in einer Technologiekooperation mit dem chinesischen Hersteller Dorcen gefertigt. Die Lieferzeit soll unter drei Monaten liegen. Elaris plant noch in diesem Jahr mit dem Verkauf von rund 3.500 Autos. Im nächsten Jahr sollen es 18.500 und 2023 mehr als 25.000 Fahrzeuge sein.

„Für unser Team aus erfahrenen E-Mobilitätsspezialisten hat Qualität höchste Priorität. Das gilt nicht nur für unsere Automodelle, sondern auch für den Service. Unsere Kunden sollen eine erstklassige und zuverlässige Betreuung bekommen und viele Jahre umweltfreundlichen Fahrspaß mit unseren Modellen genießen können. Um ihnen das optimale Paket anbieten zu können, fiel unsere Entscheidung für die Werkstattkette Euromaster, die uns mit höchsten technischen Standards und absoluter Zuverlässigkeit überzeugt hat“, so der Firmengründer Lars Stevenson.

In Deutschland hat Euromaster insgesamt 360 eigene Filialen und Franchisebetriebe. Zum Start der Kooperation sollen Elaris-Kunden 50 bundesweite Servicefilialen anfahren können. Die Anzahl der Filialen soll je nach Kundendichte sukzessive erweitert werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)