Werbung
Werbung
Werbung

Iveco erweitert Servicenetz in Sachsen

Am 21. September 2019 eröffnet Iveco bei Dresden eine neue Niederlassung. Am Standort bietet der Lkw-Bauer seinen Transportkunden für bestimmte Reparaturen künftig einen „Quick Service“ ohne Wartezeit.

Die Niederlassung liegt an der A4, Ausfahrt Dresden Flughafen und bietet 24-Stunden-Notfallservice. (Foto: Iveco)
Die Niederlassung liegt an der A4, Ausfahrt Dresden Flughafen und bietet 24-Stunden-Notfallservice. (Foto: Iveco)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Der Hersteller Iveco gibt die Neueröffnung eines neuen Servicestandorts bekannt. Die Niederlassung liegt an der Ausfahrt Dresden Flughafen. Das Grundstück erstreckt sich über eine Fläche von 13.700 Quadratmeter, davon sind 2.700 Quadratmeter umbaut. Der Werkstattbereich verfügt über sieben Bahnen und zusätzlich vier Gruben. Eine Waschhalle und ein zusätzlicher, separater Bremsenprüfstand mit einer fünften Grube bietet alle Voraussetzungen für ein Service-Komplettprogramm.

Die Lage seines neuen Standorts beschreibt Iveco als ideal. Dresden ist in den Ost-West-Verkehren und Richtung Norden ein vielbefahrener Knotenpunkt. Die Bundesautobahn A4 verläuft einmal quer durch Deutschland – von der niederländischen Grenze bei Aachen bis zur polnischen Grenze bei Görlitz. Die Bundesautobanen A13 und A17 gelten als wichtige Verbindungen in Richtung Nordeuropa.

Auch die Umwelt habe man, so das Unternehmen, beim Bau der Anlage bedacht: Beheizt wird mit Erdgas. Eine Dachbegrünung sowohl auf dem Verwaltungsgebäude und der Werkstatt soll die Umweltverträglichkeit verbessern. 30 Prozent der Freifläche ist ebenfalls Grünfläche. Mit den 61 Bäumen, die Iveco auf dem Gelände pflanzen ließ, will der Hersteller ein Zeichen setzen.

Seinen Kunden bietet das Unternehmen am neuen Standort „modernste Diagnosemöglichkeiten“, wie es in der Mitteilung heißt. Transporterkunden erhalten einen „Quick Service“ ohne Wartezeit viele der Reparaturen. Speziell im Interesse der international fahrenden Fernverkehrstrucks ist der Betrieb als „Truck Station“ zertifiziert.

Das bedeutet, dass bestimmte Ersatzteile, die von internationalen fahrenden Transportkunden im Falle einer Panne besonders häufig nachgefragt werden, in erhöhten Stückzahlen auf Lager sind.Im Sinne eines „one stop“ Reparatur-Managements bietet der Betrieb zudem Anhängerarbeiten und Aufbaukomponenten-Service, wie Kühlaggregat-Reparaturen. Die Werkstatt ist für Notfälle 24 Stunden geöffnet.

Zum Service von Iveco Dresden gehören zudem Umbauten und zusätzliche Applikationen, wie Sonderlösungen bei Nebenabtrieben und Radstandsveränderungen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung