Aftermarket-Netzwerke: Berner Group kooperiert in Frankreich und Italien

Der Großhändler für Werkstattausrüstungen und technische Materialien treibt den Ausbau seiner strategischen Partnerschaften in Europa weiter voran. Nach der Vertragsverlängerung mit der Handelskooperation im Automotive Aftermarket Tecar folgen weitere Vereinbarungen in Frankreich und Italien.

Der Firmensitz der Berner Group in Verona. Das Unternehmen weitet seine Aktivitäten in Frankreich und Italien aus. Bild: Berner Group.
Der Firmensitz der Berner Group in Verona. Das Unternehmen weitet seine Aktivitäten in Frankreich und Italien aus. Bild: Berner Group.
Claudia Leistritz

So wurden im Zuge der neu geschlossenen Partnerschaften laut Pressemeldung alle Werkstätten des japanischen Autoherstellers Suzuki in Frankreich mit ausgewählten Produkten aus dem eMobility-Portfolio von Berner ausgestattet; und im Rahmen der Kooperation mit der Hyundai Motor Company beliefert das italienische Handelsunternehmen mit Sitz in Verona ab sofort die derzeit in Italien 126 Händler und 153 Standorte des südkoreanischen Automobilherstellers.

Italien: Angebot an Produkten und Schulungen

Die Zusammenarbeit mit Hyundai bezieht sich dem Unternehmen zufolge auf das gesamte lokale Produkt- und Serviceangebot von Berner und umfasst damit auch klassische Verbrauchsmaterialien und Zubehörartikel sowie „chemische All in one – Helfer“, Handwerkszeuge und Power-Tools.

Ebenso enthalte die Vereinbarung mit Hyundai gemeinsame monatliche oder vierteljährliche Promo- und Werbeaktionen für Kunden sowie den regelmäßigen Austausch von Know-how wie beispielsweise Experten-Schulungen für die italienischen Vertragspartner. In diesen Veranstaltungen sollen die gängigsten Anwendungsfälle rund um Pkw, Transporter und Nutzfahrzeuge zur Sprache kommen wie Bremsenservice, Reifen- oder Scheibenwechsel, Reparatur von Kunststoffteilen, elektrische Wartung und Installation, aber auch die Innen- und Außenreinigung von Fahrzeugen.

Frankreich: Spezialausrüstung für E-Mobilität

Im Rahmen der in Frankreich schon seit Jahren bestehenden Kooperation mit Suzuki wurde die Zusammenarbeit laut Meldung auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge ausgeweitet. Die in Frankreich fast 170 für Suzuki-Fahrzeuge zugelassenen Werkstätten erhalten damit ab sofort diesbezügliche Spezialprodukte. Hier gehört die Lieferung von Schutzausrüstung (beispielsweise PSA und Rettungsstangen) und isolierten Werkzeugen zur Vereinbarung, „die in Verbindung mit dem neuen Hybrid-SUV Across im Händlernetz von Suzuki verbreitet wurden.“ Verschiedene Anwendungsfälle werden zudem laut Berner mit exklusiven, in der Werkzeugbox Bera Clic+ verstauten Werkzeugsets abgedeckt.

Abteilung E-Werkzeuge vergrößert

Berner hat eigenen Aussagen zufolge erst vor kurzer Zeit sein „eMobility-Sortiment“ deutlich vergrößert. Kfz-Profis biete das Portfolio alle für den Werkstattalltag nötigen Geräte für die Annahme von Elektrofahrzeugen. Zudem gehören auch Produkte für die Absicherung der Arbeitsbereiche, zur Inspektion technischer Komponenten sowie zur Wartung inklusive Reinigung und Rückgabe stromführender Batterien zum Angebot, wie das Unternehmen verlauten lässt. Zudem würden auch Notfallbergungen und „die Demontage des gesamten Systems für eine dauerhafte Stilllegung“ unterstützt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)