Werbung
Werbung

Maha gliedert Kundendienst ein

Die Serviceleistungen der Automotec GmbH sollen künftig wieder unter Maha vermarktet werden. Grundlage ist ein Verschmelzungsvertrag mit der 2004 ausgegliederten Tochtergesellschaft.

Die eigenen Servicemobile tragen fortan wieder den Maha-Schriftzug. Die Haldenwanger firmieren nicht mehr unter AutomoTec GmbH. (Bild: Maha)
Die eigenen Servicemobile tragen fortan wieder den Maha-Schriftzug. Die Haldenwanger firmieren nicht mehr unter AutomoTec GmbH. (Bild: Maha)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Einen guten Klang kann man der Marke Automotec nicht absprechen. Dennoch firmiert die ehemalige Servicemannschaft von Maha ab sofort wieder unter dem Namen der Muttergesellschaft. Einer Meldung zufolge gliederte der Werkstattausrüster die ehemalige Tochtergesellschaft Automotec GmbH wieder ein. Maha spricht im Zuge der Entscheidung von einer konsequenten Einmarken-Strategie: Von Produktion über Werkskundendienst und Versandabteilung bis zur Weiterbildung im Training Center sowie der Ersatzteil- und Garantieabwicklung inklusive einer technischen Hotline – hinter allen Leistungen steckt Maha.

2004 war der damalige Bereich "Kundendienst“ laut einer Unternehmensmeldung ausgegliedert und unter dem Namen Automotec in eine eigene GmbH überführt worden. Laut Erklärung betrafen Montagen, Reparaturen und Serviceeinsätze nicht ausschließlich Maha- sondern auch Wettbewerbsprodukte. „Vor diesem Hintergrund war es sinnvoll, auf dem Markt nicht unter dem Namen Maha aufzutreten“, erläuterte Robert Forderer, Geschäftsführer der AutomoTec GmbH. Man habe damals eine klare Differenzierung beabsichtigt, um neutral am Markt aufzutreten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung