Werbung
Werbung
Werbung

Verband startet Kampagne für die Sonntagswäsche

Der Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland (BTG) ruft zur Teilnahme an Petitionen auf. In sechs Bundesländern soll die Fahrzeugwäsche an Sonntagen erlaubt werden.
Tankstellen sowie weitere gewerbliche Fahrzeugwäsche-Anbieter dürfen in einigen Bundesländern ihre Dienste nicht an Sonn- und Feiertagen anbieten. Der Branchenverband BTG startete Anfang März eine Petition, um das Verbot aufzuheben. (Bild: Speedywash)
Tankstellen sowie weitere gewerbliche Fahrzeugwäsche-Anbieter dürfen in einigen Bundesländern ihre Dienste nicht an Sonn- und Feiertagen anbieten. Der Branchenverband BTG startete Anfang März eine Petition, um das Verbot aufzuheben. (Bild: Speedywash)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

In einigen Bundesländern ist die sonn- und feiertägliche Autowäsche durch Landesgesetz erlaubt, in anderen dagegen nicht. Der Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland (BTG) kritisiert diese Situation schon seit Jahren und fordert ein Ende der Verbote.

Aktuell gibt es Petitionen in sechs Bundesländern (Baden-Württemberg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie im Saarland), die Sonntagswäsche zu gestatten. Der Verband initiierte das Gesuch und ruft zur Teilnahme auf. Den Angaben zufolge dauert die Petition bis Anfang März 2019.

Um erfolgreich zu sein und es in den Petitionsausschuss eines Landtags zu schaffen, muss die jeweilige Petition auf eine bestimmte Anzahl von Stimmen kommen. Laut Informationen des Branchendienstes "Sprit +" liegt die Schwelle in Nordrhein-Westfalen bei 45.000 Stimmen, in Rheinland-Pfalz bei 16.000, in Baden-Württemberg bei 32.000, in Niedersachsen bei 26.000, in Bremen bei 4.400 sowie im Saarland bei 6.800.

(msc)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung