Werbung
Werbung
Werbung

VDA: Bernhard Mattes legt Amt nieder

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) legt zum Jahresende sein Amt nieder, so die Mitteilung des VDA.

Bernhard Mattes scheidet zum Jahresende 2019 aus dem Amt des VDA-Präsidenten aus. (Foto: VDA)
Bernhard Mattes scheidet zum Jahresende 2019 aus dem Amt des VDA-Präsidenten aus. (Foto: VDA)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann
(erschienen bei busplaner von Claus Bünnagel)

VDA-Präsident Bernhard Mattes hat Präsidium und Vorstand darüber informiert, dass er das Amt des VDA-Präsidenten zum Jahresende 2019 niederlegen wird, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Das verkündete der Verband der Automobilindustrie am 12. September 2019 auf seiner Homepage. Damit endet Mattes im März 2018 gestartete Amtszeit bereits nach weniger als zwei Jahren. 

Zudem wurde Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Cars, für die Herstellergruppe I als Vizepräsident in das Präsidium des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) gewählt. Er ist seit Mai 2019 Mitglied des VDA-Vorstandes und übernimmt nun  die Funktion des VDA-Vizepräsidenten. Darüber hinaus wurde Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, in den Vorstand des VDA gewählt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung