Werbung
Werbung
Werbung

Martin Koers wird VDA-Geschäftsführer

Das Präsidium des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) hat Dr. Martin Koers (47) zum neuen Geschäftsführer berufen. Sein Vorgänger Klaus Bräunig wird Ende Januar 2019 in Ruhestand gehen.

Martin Koers Seit November 2007 leitet Dr. Koers die VDA-Abteilung Wirtschafts-, Außenwirtschafts- und Klimaschutzpolitik und wird ab Februar 2019 in die dreiköpfige VDA-Geschäftsführung aufrücken. (Bild: VDA)
Martin Koers Seit November 2007 leitet Dr. Koers die VDA-Abteilung Wirtschafts-, Außenwirtschafts- und Klimaschutzpolitik und wird ab Februar 2019 in die dreiköpfige VDA-Geschäftsführung aufrücken. (Bild: VDA)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Martin Koers folgt beim Verband der Automobilindustrie (VDA) auf Klaus Bräunig, der mit Erreichen der Altersgrenze zum Ende des Monats Januar 2019 in den Ruhestand tritt. „Herr Koers verfügt über umfangreiche Wissenschafts-, Industrie- und Verbandserfahrungen. Durch seine in früheren Tätigkeiten erworbene Expertise in Kommunikation und Marketing und seine ökonomischen Kenntnisse wird er dem Verband und der IAA wichtige Impulse geben. Herrn Bräunig danke ich für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit im VDA. Er hat über viele Jahre die Positionierung des Verbands und die Weiterentwicklung der IAA entscheidend mitgeprägt und sich große Verdienste insbesondere in der Herstellergruppe III erworben“, so VDA-Präsident Bernhard Mattes.

Koers wird sein Amt zum 1. Februar 2019 antreten. In seiner neuen Funktion wird er zuständig sein für die Herstellergruppe III (Zulieferer, Mittelstand, Aftermarket, Entwicklungsdienstleister, Startups). Sie ist die zahlenmäßig größte unter den VDA-Mitgliedern. Zudem wird er die Bereiche Digitalisierung, Volkswirtschaft und Statistik, Marketing und Events sowie Messen, darunter die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt und die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover, verantworten. (Tobias Schweikl/ Redaktion LOGISTRA)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung