Wegen Covid-19: Baumot Group zahlungsunfähig

Wie das Unternehmen heute mitteilte, will die auf Abgasnachbehandlung spezialisierte Baumot-Group wegen der coronabedingten Umsatzeinbußen Insolvenz anmelden.

Die Baumot Group ist coronabedingt zahlungsunfähig. Logo: Baumot.
Die Baumot Group ist coronabedingt zahlungsunfähig. Logo: Baumot.
Claudia Leistritz

Betroffen sind das Unternehmen gleichermaßen wie seine in der Sparte Clean Mobility tätigen Tochtergesellschaften Twintec Technologie, Baumot Technologie und Baumot Deutschland. Der Fokus der Einbußen liege in den Kernmärkten Israel, Großbritannien, Italien und Deutschland und gründe sich vor allem auf die dortigen erneuten Lockdown-Restriktionen.

Bereits mit den ersten Werkstattsschließungen im Frühjahr vergangenen Jahres habe das Unternehmen empfindliche Einbußen des gerade im Aufbau befindlichen Geschäftsmodells hinnehmen müssen. Zur Rettung des Unternehmens habe Baumot jedoch weder Investoren gefunden noch staatliche Unterstützung erhalten, so der Pressebericht.

Und das, obwohl die für Pkw, Nfz, Busse und die verschiedenen leichten und schweren Lkw konzipierten technischen Lösungen einen wesentlichen Baustein für die bis 2030 angezielten Klimaziele darstellten.

Mit dem Verfahren will man nun über einen Insolvenzplan das Unternehmen sanieren. In der  in Eigenverwaltung ablaufenden Maßnahme bleibe das Unternehmen mit Vorstand und Geschäftsführung handlungsfähig und wolle in den nächsten Tagen einen Generalbevollmächtigten einsetzen. So könne man die Restrukturierung in Eigenregie in Gang setzen, um durch die Sanierung den Betrieb wiederherzustellen.

Das Unternehmen:

Die Baumot Group bietet Clean Mobility Lösungen, um Fahrzeugbestände technisch auf den Stand der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen im Bereich Emissionsgrenzwerte zu bringen und ist seit über 25 Jahren in der Abgasnachbehandlung tätig. Das Unternehmen forscht, entwickelt und produziert selbst und hat seinen Sitz in Königswinter.

Printer Friendly, PDF & Email