Leyland Trucks übergibt den 500.000sten DAF-Lkw

Leyland Trucks, britischer Hersteller für die niederländische Marke DAF, hat nun eine halbe Million Lkw hergestellt. Das Jubiläumsfahrzeug ging an das auf Porzellanwaren spezialisierte Unternehmen Minoli.

Kein Elefant im Porzellanladen: Das fünfhunderttausendste Fahrzeug für den Porzellanspezialisten Minoli wurde feierlich im Werk von Leyland Trucks übergeben. (Foto: DAF)
Kein Elefant im Porzellanladen: Das fünfhunderttausendste Fahrzeug für den Porzellanspezialisten Minoli wurde feierlich im Werk von Leyland Trucks übergeben. (Foto: DAF)
Claudia Leistritz
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Eine halbe Million Fahrzeuge rollten bereits bei Leyland Trucks vom Band, beim fünfhunderttausendsten Fahrzeug handelt es sich nun um einen 16 Tonnen schweren GVW DAF LF 210 – eines von vier Fahrzeugen, das für Minoli bestimmt ist, einen Importeur und Spediteur für italienische Porzellanfliesen.

Zwei der Fahrzeuge sind mit einem Paccar PX-5-Motor mit 210 PS und einer Hinterachs-Luftfederung ausgestattet, die den sicheren und zuverlässigen Transport der Keramik sicherstellen soll. Das Unternehmen Minoli arbeitet eigenen Angaben zufolge seit fast 40 Jahren mit DAF und dem Londoner DAF-Partner HTC zusammen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Oxford, weitere Niederlassungen in London.

Der Ausbau der firmeneigenen Flotte, welche nun 14 DAF-Fahrzeuge umfasst, sei aufgrund der steigenden Nachfrage, der Effizienzsteigerung und der Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen notwendig, so der Porzellanspezialist. Bei der Fahrzeugauswahl sollten laut eigenen Angaben die Kriterien Nutzlast, Fahrkomfort, Fahrzeughandling und Manövrierbarkeit berücksichtigt werden.

Übergabeort des Jubiläumsfahrzeugs war das Leyland-Montagewerk, das im Jahr 1979 errichtet wurde und ein Jahr später in die Produktion ging. Das Werk umfasst derzeit 86 Hektar mit einer Produktionsfläche von 93.000 Quadratmetern. Angestellt sind dort derzeit rund 1.000 Mitarbeiter. Aktuell produziert werden die Modelle XF, CF, LF sowie die Modelle der neuen Generation XF, XG und XG+.

Printer Friendly, PDF & Email