Werbung
Werbung
Werbung

Continental: Soundsystem ohne Lautsprecher

Auf der CES in Las Vegas (07.-10.01.2020) stellten Continental und Sennheiser eine lautsprecherlose Audioanlage vor – Oberflächen im Fahrzeug werden dabei in Schwingungen versetzt.

In Schwingungen versetzt werden Bauteile, wie A-Säulenverkleidung, Türverkleidungen, Dachauskleidung und Heckablage.(Foto: Continental)
In Schwingungen versetzt werden Bauteile, wie A-Säulenverkleidung, Türverkleidungen, Dachauskleidung und Heckablage.(Foto: Continental)
Werbung
Werbung

Das Fahrzeug-Innere mit Klang erfüllen – und das ohne Lautsprecher - versprechen die Unternehmen Continental und Sennheiser mit einem System, das Anfang Januar 2020 auf der Messe CES in Las Vegas präsentiert wurde.

Kombiniert werden dabei das Audiokonzept Ambeo 3D Audiotechnologie des Audiospezialisten Sennheiser sowie das sogenannte Ac2ated Sound System von Continental, welches bereits vorhandene Oberflächen im Inneren des Fahrzeugs in Schwingungen versetzt. Durch die Kombination beider Systeme werde Unternehmensangabe zufolge eine immersive Wiedergabe erreicht.

„Mit der Ambeo-Kalibrierung und dem entsprechenden Finetuning ermöglichen wir ein natürliches, immersives Audioerlebnis für die Fahrzeuginsassen, das vollkommen neue Klangperspektiven eröffnet“, so Dr. Andreas Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser.

Co-CEO Daniel Sennheiser zufolge sei dazu keine spezifische 3D-Audioquelle erforderlich, ein integrierter Algorithmus wandle Stereoquellen automatisch in 3D-Audio um. Der Algorithmus analysiere den Inhalt und mische den Sound musikalisch ab. Dies soll den Hörer mitten in die Musik versetzen.

Man habe sich von der Technik klassischer Saiteninstrumente inspirieren lassen, die den Holzkörper als Resonanzraum nutzen. Ac2ated Sound versetzt gemäß Unternehmensaussage mit speziell entwickelten Aktuatoren bestimmte Oberflächen und Bauteile, wie die A-Säulen-Verkleidung, Türverkleidungen, Dachauskleidung und Heckablage im Fahrzeuginneren genauso in Schwingung. wie Lautsprecher-Membranen, sodass sie Klang in verschiedenen Frequenzbereichen abstrahlen.

Die Audiolösung erziele gegenüber herkömmlichen Lautsprechersystemen auch ein niedrigeres Gewicht und reduziertes Einbauvolumen im Bereich von 75 bis 90 Prozent gegenüber herkömmlichen Systemen, indem bereits vorhandene Flächen genutzt werden. Dies sei beispielsweise für die Verwendung in E-Fahrzeugen von Vorteil.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung