Kühlaggregate: Carrier Transicold wird elektrisch und vernetzt

Im Mittelpunkt der neuen Nachhaltigkeitsstrategie von Carrier Transicold stehen eine vernetzte Kühlkette und die elektrische Transportkühlung. Details dazu wurden auf der Online-Veranstaltung "The Cool Experience" bekannt gegeben. 

Ein wichtiger Baustein der Elektrifizierungsstrategie bei Carrier Transicold ist das neu eingeführte, völlig autonome Anhängersystem Vector eCool. | Bild: Carrier Transicold
Ein wichtiger Baustein der Elektrifizierungsstrategie bei Carrier Transicold ist das neu eingeführte, völlig autonome Anhängersystem Vector eCool. | Bild: Carrier Transicold
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Der Kühltechnikspezialist Carrier Transicold hat in einer Online-Veranstaltung namens „The Cool Experience“ seine neue Elektrifizierungs- und Nachhaltigkeitsstrategie vorgestellt.

Teil der geplanten Maßnahmen ist die Einführung der vernetzten Kühlkettenlösung „Lynx Fleet“. Die Telematikplattform soll ab Ende Juni für alle Kunden von Carrier Transicold Truck & Trailer Europe verfügbar sein. Sie biete eine verbesserte Vernetzung in der gesamten Kühlkette und trage dazu bei, Lebensmittelverluste zu reduzieren, die betriebliche CO2-Bilanz zu senken und die Effizienz zu steigern, so Carrier.

„Durch die Möglichkeit, schnellere, datengestützte Entscheidungen zu treffen, können unsere Kunden eine gesündere, sicherere und nachhaltigere Kühlkette sicherstellen“, so Emmanuel Langevin, Service Director, Carrier Transicold Europe Truck and Trailer. „Lynx Fleet erschließt die Möglichkeiten von Big Data, dem Schlüsselelement, um unsere Branche effizienter und nachhaltiger zu gestalten.“

Die Lynx-Lösung soll Transportunternehmen eine proaktive Wartung für Carrier Transicold-Geräte vorschlagen, um die Verfügbarkeit zu maximieren und unerwartete Reparaturen zu reduzieren. Betreiber können zudem aus der Ferne die Abkühlungsphase starten, wenn das Transportkühlgerät an das Netz angeschlossen ist. Dazu trage dazu bei, Kraftstoff- und Arbeitskosten zu senken. Erweiterte Berichtsfunktionen helfen außerdem bei der Einführung von Best Practices, der Änderung von Verhaltensweisen und der Erzielung erheblicher Einsparungen bei Gewinn und Verlust.

Elektrische Transportkühlung

Carrier Transicold will künftig alternativ betriebene Optionen für jeden Fahrzeugtyp anbieten, vom Kleintransporter bis zum Schwerlastwagen und Anhänger. Im Mittelpunkt dieser Maßnahmen steht das neue und autonome Anhängersystem „Vector eCool“. Der eCool nutzt ein Energierückgewinnungs- und -speichersystem, das die von der Anhängerachse und den Bremsen erzeugte kinetische Energie in Strom umwandelt. Dieser wird in einem Akkupack gespeichert und versorgt die Kühleinheit. Der Kreislauf schaffe ein autonomes System, das keine direkten Kohlendioxid- oder Partikelemissionen erzeuge, verspricht Carrier.

Bei den motorlosen Optionen für Motorwagen steht die Entwicklung eines neuen elektrischen Inverters im Fokus. Dieser sei in der Lage ist, jede Form von Energie, die zum Antrieb eines Fahrzeugs verwendet wird, für den Betrieb des Kühlaggregats zu nutzen – sei es Diesel, Erdgas, Strom oder sogar Wasserstoff-Brennstoffzellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)