Carlo Gavazzi bringt neue Sensoren für Nfz

Der Anbieter von elektronischen Bauteilen für die Industrieautomation hat mit der Serie ICS E1 neue, robuste Sensoren für die Verwendung in Nutzfahrzeugen herausgebracht.

ICS E1 von Carlo Gavazzi wurde als neue Serie robuster, langlebiger Sensoren für den Einsatz auf Nutzfahrzeugen entwickelt. | Bild: Carlo Gavazzi.
ICS E1 von Carlo Gavazzi wurde als neue Serie robuster, langlebiger Sensoren für den Einsatz auf Nutzfahrzeugen entwickelt. | Bild: Carlo Gavazzi.
Claudia Leistritz

Die Komponenten werden in mobilen Maschinen wie Lkw, Agrar- und Baustellenfahrzeugen sowie Autokränen oder Bussen eingesetzt, um Getriebedrehzahl und Schaltposition zu erfassen oder Kräne auszurichten und zu bewegen. In diesen Einsatzgebieten müssen die Sensoren hohen mechanischen Kräften und Temperaturen standhalten. Die Entwicklung stammt von dem in Italien sitzenden Unternehmensbereich Carlo Gavazzi Automation Components, der zum schweizer Technologiekonzern Carlo Gavazzi-Group gehört.

Laut Pressemitteilung verfügen die neuen Sensoren des Unternehmens über die Typengenehmigung E1 des Kraftfahrtbundesamtes und können somit im öffentlichen Straßenverkehr verwendet werden. „Sie arbeiten zuverlässig im Temperaturbereich zwischen -40 und +85 °C und sind sehr unempfindlich gegen Schocks und Vibrationen“, heißt es.

Schutz vor elektrischen und elektromagnetischen Einflüssen

Als Stromquelle für die Sensoren, so Carlo Gavazzi, dient oft die allerdings stark schwankenden Spannungen ausgesetzte Fahrzeugbatterie. Daher wurden die ICS-Sensoren für einen weiteren Spannungsbereich ausgelegt, der zwischen 8 und 60 V DC liegt.

Durch den Load-Dump-Schutz seien die Komponenten zudem vor Spannungsspitzen in der Bordstromversorgung sicher. Auch ließen sich die Bauteile durch abgestrahlte Störungen mit Feldstärken von bis zu 200 V/m nicht versehentlich aktivieren. Sollte es zu Kurzschluss oder Überlastung kommen, wird dies über eine in den Sensor integrierte Diagnosefunktion mit blinkender LED-Anzeige signalisiert.

Sonderausführungen

Mit der Schlüsselfläche zum Ansetzen für einen Gabelschlüssel lassen sich die Sensoren ICS12 und ICS18 umstandslos montieren. Die Teile sind in den Versionen 2 m PUR-Kabel oder M12-Stecker verfügbar. Außerdem, so das Unternehmen, sind auf Anfrage auch kundenspezifische OEM-Ausführungen wie beispielsweise Pigtail-Versionen mit Spezialkabel und Anschlussstecker für mobile Anwendungen erhältlich. Bestell- und Seriennummer sind, aufgebracht durch einen Laser, gut zu entziffern und „für die Rückverfolgung dauerhaft lesbar“.

Printer Friendly, PDF & Email