Werbung
Werbung
Werbung

Chevron setzt weltweit auf Delo

Der amerikanische Schmierstoffhersteller vereinheitlicht den globalen Markenauftritt. Die Nfz-Motoröle heißen nun auch in Europa Texaco Delo.

Aus Ursa wird Delo: Auch in Europa setzt der Mineralölkonzern mit seiner Schmierstofftochter Chevron Lubricants auf den weltweit bekannten Markennamen Delo. (Bild: Chevron)
Aus Ursa wird Delo: Auch in Europa setzt der Mineralölkonzern mit seiner Schmierstofftochter Chevron Lubricants auf den weltweit bekannten Markennamen Delo. (Bild: Chevron)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Chevron Lubricants führt die Marke Texaco Delo für seine Nutzfahrzeug-Schmierstoffe in ganz Europa ein. Damit wird das bisher Ursa genannte europäische Angebot mit der globalen Marke Delo zusammengeführt. Zu den Texaco-Delo-Produkten gehören neben Hochleistungsmotorölen für Lkw, Busse sowie Bau- und Landmaschinen auch Antriebsöle, Achsöle, Fette und Langzeitkühlmittel, heißt es in einer Mitteilung. Der Produktname Delo existiert seit 65 Jahren und ist in Amerika, Afrika, Asien und Australien bekannt.

James Welchman, Manager Marketing EMEA, erklärte: „Da immer mehr international agierende OEMs und Kunden überall auf der Welt Zugang zu hochwertigen Produkten benötigen, ist es für Chevron wichtig, seine Schmierstoffe unter einer globalen Marke zu vereinen.“

Mit Texaco Delo profitierten Kunden in Europa von der Stärke und Zuverlässigkeit der Marke Texaco, aber auch von der Integrität und den Leistungsnachweisen der Delo-Produktfamilie, wie der Chevron-Manager hinzufügte. Der Mineralölkonzern Chevron fördert, produziert und transportiert Rohöl sowie Erdgas, raffiniert, vermarktet und vertreibt Kraft- und Schmierstoffe und stellt petrochemische Produkte und Additive her.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung