Nfz-Winterreifen: Conti bringt neuen Scandinavia und aktuelle Länderregeln

Eine aktualisierte Übersicht der in Europa geltenden Vorschriften für Winterreifen von Bussen und Nutzfahrzeugen hat Continental erstellt. Gleichzeitig präsentiert der Reifenhersteller seine neue Winterreifenlinie Scandinavia Generation 3 und weitere Neuigkeiten.

Reifen für besonders harte Winterbedingungen: Hohe Traktion, ohne Kompromisse bei der Laufleistung. | Bild: Continental.
Reifen für besonders harte Winterbedingungen: Hohe Traktion, ohne Kompromisse bei der Laufleistung. | Bild: Continental.
Claudia Leistritz

In Europa haben die einzelnen Länder ganz unterschiedliche gesetzliche Vorgaben zur Winterausrüstung für Busse und Lkw. So besteht unter anderen in Dänemark, den Niederlanden, Mazedonien, Polen, Portugal und Großbritannien für Nutzfahrzeuge keine generelle Winterreifenpflicht. Das gilt auch für Italien, allerdings mit Ausnahmen, die dann per Beschilderung kenntlich gemacht werden.

Andere Länder wie Deutschland, Österreich, Schweden, die Türkei und Spanien dagegen haben recht umfangreiche Regelungen für die Winterbereifung ausgearbeitet. Für Frankreich und Schweden, aber auch Norwegen beispielsweise wurden die Vorschriften mit diesem Jahr noch verschärft, berichtet Continental.

Als Reifenhersteller hat der Konzern zu Beginn dieser Wintersaison die einzelnen, für Busse und Lkw geltenden Regelungen in einer Übersicht aufgelistet und auch die jeweiligen Schneekettenvorschriften sowie die wichtigsten Änderungen von 39 Ländern zusammengestellt.

Änderungen

Demnach haben zunächst wichtige Transitländer in Europa, darunter Deutschland, Österreich, die Schweiz, Belgien und Polen ihre Vorschriften zur Winterausrüstung für Busse und Lkw nicht geändert.

Zu beachten sind einige Neuerungen, als Beispiel hier für Frankreich und Norwegen:

Frankreich

In Frankreich wurden die schon bestehenden Vorschriften dahingehend ergänzt dass diese sich, neben der Winterreifen-Kennzeichnung M + S (Matsch und Schnee), nun auch auf die offizielle Winterreifen-Kennzeichnung mit 3PMSF-Markierung (Three Peak Mountain Snow Flake) beziehungsweise Reifen mit Schneeflockensymbol beziehen, und zwar gleichermaßen für Pkw und Nfz.

Im Zeitraum von 1. November bis 31. März gelten dann, signalisiert mit dem Verkehrszeichen B26 (für Schneekettenpflicht) oder B58 (für Winterreifenpflicht) „nach Ermessen der örtlichen Verwaltung“ folgende Regelungen:

Bei Lkw ohne Anhänger oder Auflieger sowie Bussen müssen mindestens zwei gelenkte Räder des Hauptlenksystems und zusätzlich mindestens zwei angetriebene Räder Reifen mit beiden Winterreifen-Kennzeichnungen (also sowohl M+S wie auch 3PMSF) aufweisen; alternativ können Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitgeführt werden.

Übergangsweise dürfen bis 1. November 2024 für die oben genannten Räder als ausreichende Winterausrüstung auch Reifen mit einer der beiden Kennzeichnungen, also M+S oder 3PMSF, verwendet werden.

Norwegen

Seit der Saison 2020/2021 ist in Norwegen das 3PMSF-Symbol auf Winterreifen der Antriebsachse und der vorderen Lenkachse vorgeschrieben. Für freirollende Achsen gelten Reifen mit 3PMSF- oder M+S-Symbol als geeignet. Zudem dürfen nur Winterreifen mit Spikes ausgestattet sein.

Wintertipp-Broschüre

Die neue Broschüre „Den Winter sicher bewältigen“ ist auf der Website abrufbar und enthält Informationen zu winterlichen Straßenverhältnissen und das richtige Verhalten bei Schnee und Eis, aber zum Beispiel auch zu den verschiedenen Kennzeichnungen für wintertaugliche Modelle oder die Betriebskostenverteilung bei Lkw-Flotten. Historische Schlaglichter geben Einblicke in die Entwicklung der Conti-Nfz-Winterreifen, vom ersten Modell im Jahr 1937 bis zur neuen Generation der Scandinavia-Modellreihe für Lkw im Jahr 2000.

Neue Generation von Scandinavia-Winterreifen

Mit Beginn der neuen Wintersaison hat der Reifenspezialist bei den 22,5 Zoll-Reifen die neue Scandinavia Modellreihe um die Generation 3 komplettiert. Sie soll auf speziell harte Winterbedingungen ausgelegt sein und eine hohe Laufleistung bei gleichzeitig hoher Traktion gewährleisten, sich außerdem aber auch für verschiedenste Straßenbeläge bei allen Witterungsbedingungen eignen. Für langlebigen Grip auf Schnee, Eis und Nässe und die Eignung für ganzjährigen Einsatz sorgten beispielsweise verbesserte Gummimischungen sowie eine besondere Oberflächengestaltung mit zweistufiger Lamellentechnologie.

„Die Reifen bieten im Winter eine sichere Performance bei schwierigen Wetterbedingungen und tragen zugleich im Sommer mit optimiertem Rollwiderstand und guter Laufleistung zur Sicherheit und Effizienz der Flotte bei“,

sagt Hinnerk Kaiser, Leiter der Reifenentwicklung bei Continental. Die Scandinavia-Modellreihe mit den Typen HS3, HD3 und HT3 eigne sich optimal für alle Achspositionen und Größen. Ein geringer Rollwiderstand und auch bei Kälte genug Flexibilität gewährleiste der hohe Naturkautschukanteil der Reifen. Für einen geringeren Verschleiß und somit Langlebigkeit hingegen soll eine besondere Abstimmung des Füllstoff- und Ölgehalts sorgen. Damit seien die Anforderungen an winterliche Extremsituationen wie auch Allround-Anwendungen für die Betriebssicherheit der Fahrzeuge erfüllt. Kaiser:

„Für die Winterreifengeneration 3 haben wir unsere Reifenkompetenz gebündelt und neue Technologen eingesetzt, um die Performance über bisherige Grenzen hinaus zu steigern.“

Größen

Für den Lenkachsreifen Conti Scandinavia HS3 sind folgende fünf Dimensionen erhältlich:

295/80 R 22,5; 315/80 R 22,5; 315/70 R 22,5; 385/65 R 22,5 und 385/55 R 22,5.

Der Antriebsachsreifen Conti Scandinavia HD3 hat die drei Dimensionen 295/80 R 22,5; 315/80 R 22,5 oder 315/70 R 22,5.

Der Trailerreifen Conti Scandinavia HT3 ist verfügbar in den zwei Dimensionen 385/65 R 22,5 oder 385/55 R 22,5.

Neben der Scandinavia-Generation wurde laut Hersteller zudem auch das Programm an Runderneuerten Winterreifen erweitert.

Weitere Informationen, unter anderem zu den aktuellen Vorschriften für Winterreifen in Europa, sind auf der unternehmenseigenen Website abrufbar.

Printer Friendly, PDF & Email