Werbung
Werbung
Werbung

Bridgestone: Neue Duravis-Reifen-Generation

Speziell für Flottenfahrzeuge und den Regionalverkehr entwickelt wurde die neueste Generation der Bridgestone-Duravis-Reifen. Der Hersteller verspricht unter anderem eine um bis zu 45 Prozent verbesserte Reifen-Lebensdauer gegenüber dem Vorgänger.

Die neuen Reifen sollen sich durch ein innovatives Laufflächenprofil, eine optimierte Laufflächenmischung sowie ein verbessertes Herstellungsverfahren auszeichnen. (Foto: Bridgestone)
Die neuen Reifen sollen sich durch ein innovatives Laufflächenprofil, eine optimierte Laufflächenmischung sowie ein verbessertes Herstellungsverfahren auszeichnen. (Foto: Bridgestone)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

In Zusammenarbeit mit 17 Flottenbetrieben aus 13 Ländern und unter unterschiedlichen Einsatzbedingungen entwickelt sowie getestet wurde der neue Duravis R002 aus dem Hause Bridgestone. Er wurde, so die Angaben des Herstellers, konzipiert, um Flotten bei der Senkung der Betriebskosten zu unterstützen.

„In der heutigen Zeit stehen Flotten vor mehr Herausforderungen als je zuvor“, so Steven De Bock, Director Sales & Operations Commercial Products bei Bridgestone Central Europe, und ergänzt: "Der Verschleiß von Reifen ist eines der größten Probleme für Flottenbetriebe, die zusätzliche Kosten vermeiden wollen. Mit seiner außergewöhnlichen Leistung ermöglicht der neue Duravis R002 hier eine Reduzierung der Betriebskosten der Flotten.“

Der Duravis R002 soll gegenüber seinem Vorgänger um eine bis zu 45 Prozent verbesserte Reifenlebensdauer verfügen, als weiteren Vorteil nennt das Unternehmen die Reduzierung der Betriebskosten um 15 Prozent pro Kilometer (Durchschnitt der Lenk-, Antriebsachse und Trailer). Darüber hinaus ist er mit den EU-Labelwerten B-C-B für die Kraftstoffeffizienz der Lenk-, Antriebs- und Anhängerachse ausgestattet.

Der Multifunktionsreifen soll für ein breites Einsatzspektrum vom Fahren auf Autobahnen bis hin zu Regionalstraßen geeignet sein. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen laut Bridgestone eine sehr gute Nasshaftung sowie eine sehr gute Ganzjahresleistung, er verfügt über das EU-Reifenlabel A im Bereich Nasshaftung für die Lenkachse und ist mit den 3PMSF- und M+S-Markierungen für Lenk-, Antriebsachse und Trailer zudem wintergeeignet.

Die Duravis R002-Reifen sind mit RFID (radio-frequency identification) ausgestattet, außerdem sei die Kombination mit der Reifenmanagementlösung Total Tyre Care möglich.

Die vier Hauptdimensionen sollen ab September 2019 im Handel verfügbar sein, 2020 sollen sechs weitere Größen folgen. Darüber hinaus plant das Unternehmen nach eigener Aussage, das Line-up im Regionalreifensegment zu vereinfachen, indem der neue Reifen die bisherigen Produkte in diesem Bereich sukzessive ersetzt. Nach gründlichen Zulassungstests sollen die Duravis R002-Reifen als Erstausrüstung bei Fahrzeugherstellern, wie MAN, Scania, Ddaimler, Volvo, Renault und Iveco zum Einsatz kommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung