Werbung
Werbung
Werbung

Eberspächer präsentiert Klima- und Heizlösungen auf der Busworld

Vom 18. bis zum 23. Oktober 2019 findet in Brüssel die Busworld statt. Eberspächer präsentiert auf seinem Stand unter anderem Lösungen zum Kühlen, Heizen und Lüften von Bussen.

Das elektrische Thermomanagement-System AC 136 HP CO2 setzt Kohlendioxid als Kältemittel ein und soll sich für den elektrischen Stadtbusverkehr eignen. (Foto: Eberspächer)
Das elektrische Thermomanagement-System AC 136 HP CO2 setzt Kohlendioxid als Kältemittel ein und soll sich für den elektrischen Stadtbusverkehr eignen. (Foto: Eberspächer)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Mit im Messegepäck der Busworld in Brüssel (18. bis 23. Oktober) hat Eberspächer unter anderem die neuesten Produktgenerationen an Standheizungen, so zum Beispiel die Luftheizung Airtronic L3 Commercial sowie die Wasserheizung Hydronic L3.

Erstmalig vorgestellt wird außerdem das elektrische Thermomanagement-Systems AC 136 HP CO2, das für einen umweltfreundlichen Klimakomfort in Hybrid- und Elektrobussen sorgen soll. Erhältlich ist das speziell auf die Verwendung von Kohlendioxid als Kühlmittel ausgelegte System laut Hersteller ab 2021.

Gerade bei niedrigen Umgebungstemperaturen ermöglicht nach Angaben von Eberspächer das CO2 einen leistungsfähigeren Betrieb der Wärmepumpe als chemisch hergestellte Kältemittel. Dank umkehrbarem Kältekreislauf soll eine optimale Kühl- und Heizleistung gewährleistet werden, ohne zusätzliche Energie des Busmotors zu benötigen. Dies soll die elektrische Reichweite von Stadtbussen mit Hybrid- oder Elektroantrieb erweitern.

Präsentiert wird auch die Aufdachklimaanlage Kalori RK 12 SH speziell für elektrische Mini- und Midibusse. Das neue Produkt verfügt über einen integrierten Elektrokompressor, zeichnet sich gemäß Herstellerangaben durch eine sehr flache Bauweise aus und ist als reine Klima- oder als Kombilösung zum Heizen und Kühlen erhältlich.

Eine neue Produktfamilie an Luftheizungen für verschiedene Fahrzeugsegmente wird mit der Airtronic der dritten Generation angeboten. Mit dabei auf der Busworld: die Diesel-Ausführung Airtronic L3 Commercial aus, die ab Herbst 2020 zu erwerben sein wird und unter anderem für den Einsatz in Mini- und Midibussen geeignet sein soll.

Zu den Austattungsmrekmalen zählt eine Heizleistung von sechs Kilowatt, ein sehr kleiner Bauraum, ein noch leiserer Betrieb sowie ein integrierter Höhensensor, der eine automatische Anpassung des Brennbetriebs auf bis zu 5.500 Metern Höhe vornimmt.

Neben der Wasserheizung Hydronic M2 für Mini- und Midibusse kommt auch die ab 2021 verfügbare Hydronic L3 für große Busse zu ihrem Messeauftritt: Sie schafft laut Hersteller Heizleistungen von 16 bis 35 Kilowatt, ist im Vergleich zu ihrem Vorgänger kompakter und leichter und für den Einsatz in verschiedenen Klimazonen geeignet.

Die Steuerung kann unter anderem über das fest installierte Bedienelement EasyStart Pro erfolgen. Eine rein elektrische Hochvolt-Wasserheizung für Hybrid- oder Elektrobusse kleiner und mittlerer Größe stellt Eberspächer für Fahrzeughersteller vor: Mit der Titronic CHHV 50 G3 kann per PTC-Keramik-Technologie elektrisch beheizt werden.

Bus-Klimaanlagen werden vor allem bei extrem hohen Temperaturen vor große Herausforderungen gestellt. Eine konstante Klimatisierung von Stadt- und Reisebussen in heißen Gefilden soll die AC 353 bieten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung