Ferndiagnose für Cummins-Motoren

Der IT-Dienstleister Fleet Complete möchte mit dem Motorhersteller die Ausfallzeiten der Trucks verringern. Zu diesem Zweck sollen Cummins-Aggregate vernetzt und die Diagnosedaten an Fuhrparkmanagement sowie Werkstatt übermittelt werden. 

Nachhaltigkeit und Konnektivität: Zur IAA Nutzfahrzeuge stellte der amerikanische Motorhersteller seine "Euro 7-Vision" vor. Mit Unterstützung des Dienstleisters Fleet Complete erweitert Cummins seine Vision hinsichtlich "Preventive Maintenance". (Bild: Cummins)
Nachhaltigkeit und Konnektivität: Zur IAA Nutzfahrzeuge stellte der amerikanische Motorhersteller seine "Euro 7-Vision" vor. Mit Unterstützung des Dienstleisters Fleet Complete erweitert Cummins seine Vision hinsichtlich "Preventive Maintenance". (Bild: Cummins)
Martin Schachtner

In Kooperation mit Fleet Complete verspricht Cummins eine Fernüberwachung der eigenen Aggregate. Voraussetzung für die Ferndiagnose Cummins Connected Diagnostics (CCD) ist es laut Mitteilung, die Vernetzungslösung von Fleet Complete gebucht und Fahrzeuge mit Cummins-Motor im Fuhrpark zu haben.

Zur IAA Nutzfahrzeuge sprach der Zulieferer von einer "intelligenten vernetzten Anwendungssuite", welche mit drahtlosen Monitoring-, Reporting-, Kalibrier- und Wartungsanwendungen die Betriebszeit von Fahrzeugen verbessern und die Gesamtbetriebskosten senken hilft - hinsichtlich möglicher Partner gab es in Hannover wenig Informationen.

Von Fleet Complete folgten am Dienstag Details zur Zusammenarbeit: "Die Kunden, deren Flotten mit Cummins-Motoren betrieben werden, können nun die Vorteile einer Ferndiagnoseanwendung innerhalb der Fleet Complete-Plattform nutzen. Sie erhalten leicht verständliche Berichte und umsetzbare Empfehlungen zu Motorstörungsmeldungen in Echtzeit. Dies spart in der Werkstatt viel Geld und Zeit, wenn die Fahrer dem Mechaniker eine gebrauchsfertigte, priorisierte Liste vorlegen können, um sofort mit den Reparaturen zu beginnen." ließ Tony Lourakis, CEO von Fleet Complete, wissen.

"Mit Connected Diagnostics wissen Kunden, wann ihre Fahrer wirklich zum Service anhalten müssen und wann sie ihre Einsätze fortsetzen können", versicherte Todd Mysak, Director Digital Solutions bei Cummins.

Cummins produziert unter anderem Diesel- und Erdgasmotoren, Hybrid- und Elektroplattformen sowie verwandten Technologien, einschließlich Batteriesystemen, Kraftstoffsystemen, Steuerungen, Klimaanlagen, Filtrations- und Emissionslösungen. Fleet Complete ist ein weltweiter Anbieter vernetzter Fahrzeugtechnologien, der u.a. in Deutschland eine Partnerschaft zur Deutschen Telekom pflegt.

 

Printer Friendly, PDF & Email