Knoll TEC bildet Neuheiten ab

Die Kfz-Branche ist in Bewegung - Teilehändler Knoll sorgt dafür, dass Werkstätten Schritt halten. Zur Hausmesse in Nürnberg geht es um die vernetzte Werkstatt. Aber auch das Oldtimer-Geschäft wird Thema sein.

 

Im Februar eröffnete der Teilehändler in Würzburg die 17. Niederlassung. (Bild: Knoll)
Im Februar eröffnete der Teilehändler in Würzburg die 17. Niederlassung. (Bild: Knoll)
Martin Schachtner

Im Oktober zeigt Knoll Automotive auf dem Messegelände in Nürnberg Neuheiten rund um Kfz-Service und Werkstattausrüstung: Schließlich sei die Kfz-Landschaft immer in Bewegung und die Werkstätten müssten sich ständig neuen Herausforderungen stellen, hieß es in der Ankündigung. Der Teilehändler thematisiert in diesem Kontext die Digitallösung "Connected Repair" (CORE-Software) aus dem Hause Bosch. Zudem wird es am 5. und 6. Oktober in Nürnberg um den Service für Hybrid- bzw. Elektrofahrzeuge gehen.

Zudem steht die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen im Fokus. Aber auch die bewährte Technik kommt nicht zu kurz, wie das Handelshaus verspricht: So werde ein spezieller Classic Arbeitsplatz gezeigt. "Immer mehr Fans und Besitzer von Oldtimer-Autos verzichten darauf, selbst an ihren betagten Vehikeln herumzuschrauben, sondern übergeben ihre ‚Babys‘ lieber der Obhut erfahrener Kfz-Techniker,“ erläuterte Markus Aßmann, bei Knoll Automotive für die Messeplanung verantwortlich.

Printer Friendly, PDF & Email