Werbung
Werbung
Werbung

Renault unter neuer Führung

Nach dem Rücktritt von Carlos Ghosn als Konzernchef bei Renault hat der französische Automobilhersteller ein neues Führungsduo: Thierry Bolloré ist zum neuen Geschäftsführer berufen worden und Jean-Dominique Senard leitet den Aufsichtsrat.

Die beiden neuen Führungskräfte von Renault: Jean-Dominique Senard fungiert als neuer Vorstandsvorsitzender (li.) und Thierry Bolloré ist der neue CEO. (Bild: Renault)
Die beiden neuen Führungskräfte von Renault: Jean-Dominique Senard fungiert als neuer Vorstandsvorsitzender (li.) und Thierry Bolloré ist der neue CEO. (Bild: Renault)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Medienberichten zufolge war Carlos Ghosn als Renault-Chef in der Nacht auf Donnerstag zurückgetreten. Damit soll er dem französischen Hersteller zuvorgekommen sein. Prompt vermeldete Renault vor Kurzem eine Nachfolgeregelung: Einer Mitteilung zufolge werde die von Ghosn ausgeübte Personalunion des Aufsichtsratsvorsitzenden und CEO beendet und man hat sich in Boulogne-Billancourt eine neue Führungsstruktur gegeben. Thierry Bolloré  fungierte bislang als Interims-CEO und wird diesen Posten ab sofort offiziell ausüben.

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende ist den Angaben zufolge Jean-Dominique Senard, der dafür Michelin verlassen wird. Einer Mitteilung des Reifenherstellers zufolge läuft der Vertrag noch bis Mai 2019. In seine Zuständigkeit soll sowohl die künftige Ausarbeitung und Kontrolle der Renault-Führungsstruktur fallen, als auch die Leitung der Allianz mit dem japanischen Autobauer Nissan, hieß es. 

Wir erinnern uns: Carlos Ghosn war am 19. November in Tokio wegen Verstoßes gegen Börsenauflagen festgenommen und angeklagt worden. Seinen Chefposten bei Nissan verlor er sehr schnell danach, lediglich Renault zögerte mit seiner Absetzung.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung