Saubere Luft: Neuer Luftfilter von Meyle bindet NOx als Salz

Mit dem neuen MEYLE-PD-Innenraumluftfilter soll die Luft im Fahrzeuginneren sauberer werden. Imprägnierte Aktivkohle bindet NOx dauerhaft.

Der neuen Innenraumluftfilter von Meyle besteht aus mehreren Schichten. Unter anderem binden zwei imprägnierte Aktivkohleschichten NOx chemisch. | Bild: Meyle
Der neuen Innenraumluftfilter von Meyle besteht aus mehreren Schichten. Unter anderem binden zwei imprägnierte Aktivkohleschichten NOx chemisch. | Bild: Meyle
Tobias Schweikl

Neben Smog, Abgasen, Ruß, Ozon und Pollen sollen Innenraumluftfilter im Fahrzeug insbesondere auch gegen Feinstaub und Stickoxide (NOx) wirken. Die Luftfilter verhindern eine Verunreinigung der Fahrerkabine und sorgen für saubere und frischere Luft. Mit dem neuen „MEYLE-PD“-Innenraumluftfilter bietet der Hamburger Hersteller Meyle dafür nun Filtermedien, die mit speziell imprägnierter Aktivkohle angereichert werden. Dadurch sollen sie eine besonders hohe Menge von NOx adsorbieren. Sie böten außerdem eine sehr hohe Filtereffizienz sowie eine hohe Abscheidung von Feinstaub, so der Hersteller. Damit sei der Filter insbesondere für Großstädte mit starkem Verkehrsaufkommen und hohen Feinstaubbelastungen geeignet. Er sorge bei geringem Druckverlust für einen einwandfreien Luftstrom.  

Anders als bei herkömmlichen Innenraumluftfiltern mit Aktivkohle werde gefiltertes NOx im Filtermaterial nun chemisch als Salz gebunden und auch bei der Entsorgung nicht wieder freigesetzt. Damit reduziert der neue Innenraumluftfilter dauerhaft und nachhaltig NOx in der Umwelt und unmittelbar in der Fahrzeugkabine.

Der neuen MEYLE-PD-Innenraumluftfilter besteht aus mehreren Schichten. Ein Abdeckvlies filtert grobe Staubpartikel vor. Das nachfolgende Partikelmedium scheidet Feinstaub ab. Zwei imprägnierte Aktivkohleschichten binden NOx chemisch. Ein Trägervlies dient als Basis für die Aktivkohleschicht und das Partikelmedium.

Die neuen MEYLE-PD-Innenraumluftfilter verstärken die bestehende Produktpalette des Herstellers von knapp 400 Innenraumluftfiltern und erweitern zudem die MEYLE-PD-Produktlinie. PD steht für Performance Design und beinhaltet nach den „MEYLE-PD“-Bremskomponenten nun auch weitere Ersatzteile mit performance-orientierteren Eigenschaften und hohem Leistungsversprechen.          

Zweimal im Jahr Filter wechseln             

Für eine optimale Filterleistung empfiehlt Meyle den Wechsel des Innenraumluftfilters alle 15.000 Kilometer, besser noch zweimal im Jahr. Eine gute Gelegenheit sei der Reifenwechsel im Frühjahr und Herbst. Im Laufe der Zeit setzen sich Feinstaub, Ruß, Blütenpollen oder auch Insekten im Filter ab und die Funktionalität lässt nach. Neben Innenraumluftfiltern bietet der Hersteller auch ein umfangreiches Portfolio an Öl-, Luft- und Kraftstofffilter für alle gängigen Fahrzeugmodelle.  

Printer Friendly, PDF & Email