Werbung
Werbung
Werbung

I-Save soll Kraftstoffkosten beim Volvo FH senken

Der Fernverkehrs-Lkw Volvo FH soll über das Maßnahmenpaket I-Save bis zu sieben Prozent Treibstoff sparen.

Ab dem 11. März 2019 kann der Volvo FH mit I-Save in den europäischen Märkten bestellt werden. (Bild: Volvo Trucks)
Ab dem 11. März 2019 kann der Volvo FH mit I-Save in den europäischen Märkten bestellt werden. (Bild: Volvo Trucks)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Lkw-Hersteller Volvo Trucks startet zum 11. März 2019 mit dem Verkauf seines Fernverkehrs-Lkw Volvo FH mit dem Spritsparpaket „I-Save“. Kernstück der Kombination: der neue D13TC-Motor.

Seine Kolben besitzen wellenförmige Kolbenmulden, die die Verbrennung verbessern und den Wirkungsgrad erhöhen sollen, indem sie die Wärme und Energie in die Mitte der Zylinder leiten. Anschließend wird überschüssige Energie aus den Abgasen dazu verwendet, den Motor mit einer zusätzlichen Abgasturbine – dem sogenannten „Turbo Compound“-Aggregat – anzutreiben, so der Hersteller.

Der D13TC liefert 300 Nm mehr Drehmoment als der Basismotor mit nominell gleicher Leistung. Zu den weiteren Merkmalen von I-Save zählen neue und besonders verbrauchsgünstige Hinterachsen, eine aktualisierte kartengestützte I-See-Funktion, die die Streckentopografie analysiert und die Fahrweise entsprechend anpasst, und eine Gangwechselsoftware, die eigens für Fernverkehrsaufgaben optimiert wurde.

Zusammen sollen die genannten Komponenten und Dienste Einsparungen von bis zu sieben Prozent bewirken, wenn man die Werte mit denen eines D13-Motors nach Euro 6 Stufe D vergleicht, so Volvo. Entwickelt wurde das Spritsparfahrzeug für Laufleistungen von mehr als 120.000 Kilometer pro Jahr.

(Tobias Schweikl / Redaktion Logistra)

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung