Werbung
Werbung

Sprinter mit 5,5 Tonnen und stärkeren Motoren

Der Stuttgarter Automobilhersteller Mercedes-Benz hält seinen Transporter-Bestseller "Sprinter" mit neuer Gewichtsvariante sowie kräftigeren Einstiegs-Aggregaten aktuell. Die Preise steigen mit Euro 6 um etwa 1.600 Euro.

Alle Modelle des „Sprinter“ werden derzeit auf Euro 6/Euro VI umgestellt, rechtzeitig vor der gesetzlichen Frist zum September. (Foto: Daimler)
Alle Modelle des „Sprinter“ werden derzeit auf Euro 6/Euro VI umgestellt, rechtzeitig vor der gesetzlichen Frist zum September. (Foto: Daimler)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Daimler hat für seinen Transporter "Mercedes-Benz Sprinter" eine neue 5,5-Tonnen-Version sowie zwei weitere Leistungseinstellungen vorgestellt. Das aufgelastete 5,5-Tonnen-Modell rundet die Baureihe nach oben ab und verfügt über 450 Kilo mehr an Nutzlast als das bisherige Topmodell. Dadurch will der Hersteller speziell Kunden im schweren KEP- und Kühl-Bereich und der Feuerwehr ansprechen. Als Kastenwagen kommt der zwillingsbereifte 5,5-to-Sprinter dann auf 2,95 Tonnen Nutzlast, die Fahrgestellvariante bietet 3,41 Tonnen.

Zugleich werden alle Modelle des Sprinter auf Euro 6/Euro VI umgestellt, rechtzeitig vor der gesetzlichen Frist zum September. Die Einstiegsmotorisierung erstarkte auf 114 PS und auf 300 Nm, die mittlere Motorisierung verfügt jetzt über 143 PS und 330 Nm Drehmoment, jeweils ein Zuwachs um rund 20 Prozent. Für die Abgasreinigung sorgt in allen Fällen ein SCR-Katalysator. Die Motorisierungen mit 163 und 190 PS bleiben unverändert. Die Preise steigen durch Euro 6 bedingt generell um etwa 1400 Euro, die leistungsstärkeren Einstiegsvarianten legen im Preis um weitere 200 Euro zu.

(jr)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung