Fast eine Tonne Nutzlast: Update für den Ford Transit Connect

Der Kleintransporter kann als Kastenwagen-Variante nun um weitere 79 Kilogramm beladen werden. Zudem wurde laut Hersteller auch der Kraftstoffverbrauch optimiert.

Der Kleintransporter Ford Transit Connect in der Neuauflage. Foto: Ford.
Der Kleintransporter Ford Transit Connect in der Neuauflage. Foto: Ford.
Claudia Leistritz

Je nach Modell beträgt die Nutzlast jetzt bis zu 907 Kilogramm. Das berichtet Ford in seiner Pressemeldung. Zudem sei die Kraftstoffausbeute des 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotors auf 4,1 l/100 km verbessert worden und die Ausstattungsvariante "Limited" ist nun auch für Deutschland und weitere Märkte erhältlich.

Zur Verfügung stehen Modelle mit kurzem (L1: 2.662 Millimeter) oder langem Radstand (L2: 3.062 Millimeter) in den Versionen Kastenwagen-Lkw, Doppelkabinen-Lkw, Kombi-Lkw sowie Kombi-Pkw. Bestellbar ist die Neuauflage des Transit Connect laut Bericht ab Mitte November 2020.

Hohe Kraftstoff-Effizienz

Kein anderes leichtes Nutzfahrzeug biete nun mit einem Verbrauch von (kombiniert) 4,1l/100 km eine bessere Kraftstoffnutzung und lasse sich gleichzeitig mit vergleichsweise niedrigen CO2-Emissionen von (kombiniert) 109 g/km betreiben wie der Transit Connect, hier mit den Werten der meistverkauften Modellvariante als Kastenwagen-Lkw mit kurzem Radstand, 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 88 kW/120 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe. Zudem würden auch die Reifen mit ihrem geringen Rollwiderstand den Schadstoffausstoß reduzieren, so Ford.

Weitere Varianten

Den Transit Connect gibt es als EcoBlue-Diesel auch mit 8-Gang-Automatikgetriebe und entweder 55 kW (75 PS) oder 74 kW (100) PS. Außerdem kann das Fahrzeug als Benziner mit 1,0-Liter-EcoBoost-Motor und einer Leistung von 74 kW (100 PS) bestellt werden.

Höhere Nutzlast

Die Steigerung auf eine höhere Nutzlast von 907 Kilogramm habe Ford in Reaktion auf vielfache Kundenwünsche vorgenommen. Der Wert ist netto, also ohne Fahrergewicht gemeint und bedeutet also, daß bei einem angenommenen Fahrergewicht von 75 Kilogramm der Transporter sogar mit bis zu 982 Kilogramm „beladen“ werden kann. Die Nutzlaststeigerung auf netto 907 Kilogramm bezieht sich auf die Version des Kastenwagen Active L1 mit 1,5-Liter-EcoBlue Diesel und einer Leistung von 88 kW/120 PS sowie 6-Gang-Schaltgetriebe und Beifahrer-Einzelsitz.

Mehr Kaufanreiz geschaffen

Das Fahrzeug sei bei europäischen Flottenbetreibern bereits sehr geschätzt, daher habe man einige Faktoren wie den Nutzwert und die Emissionswerte optimiert, begründet Hans Schep, General Manager Commercial Vehicles bei Ford of Europe, die Neuauflage. „Die neuesten Verbesserungen machen dieses Fahrzeug ab jetzt noch attraktiver. Die Reduzierung von Emissionen und Kraftstoffkosten bei gleichzeitiger Erhöhung der Nutzlast hilft den Kunden, mehr Ladung zu transportieren oder zusätzlich Ausrüstung zu montieren – und insgesamt die Effizienz zu maximieren“.

Neues Erscheinungsbild

Die Ausstattungsversion „Limited“ steht für den Transit Connect-Kastenwagen zur Verfügung, war bisher nur in Großbritannien und Irland zu haben und kann jetzt auch, neben Deutschland, auch in anderen ausgewählten europäischen Märkten bestellt werden. Diese Variante hat 16-Zoll-Leichtmetallräder, eine Sitzheizung, einen Scheinwerfer-Assistenten sowie mit Regensensor ausgestattete Scheibenwischer. Außerdem sind Außenspiegel, Türgriffe und Seitenverkleidungen in der Karosseriefarbe angelegt. In Deutschland sind damit nun insgesamt fünf Ausstattungsvarianten erhältlich: Basis, Trend, Limited, Sport und Active.

 

Das Unternehmen

Die Ford-Werke GmbH ist ein 1925 gegründeter deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Dort und an den weiteren Standorten Saarlouis und Aachen werden laut Unternehmensangaben über 22.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Ford-Werke sind ein Tochterunternehmen der 1903 gegründeten US-amerikanischen Ford Motor Company, einem der weltgrößten Automobilhersteller.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)