Werbung
Werbung

Winkler listet Vakuum-Befüllgerät von Hazet für Kühlsystem

Hilfreiche Dienste leistet das neue Equipment z.B. beim Austausch der Wasserpumpe, heißt es beim Teilehändler. Für die Anwendung beim Service an Solaris, Mercedes-Benz und MAN sind Adapter nötig.
Das Vakuum-Befüllgetät von Hazet ist neu beim Teilegroßhändler Winkler gelistet. Bei der Anwendung für Fahrzeuge der Marke MAN, Mercedes Benz oder Solaris ist ein Adapter nötig. (Foto: Winkler)
Das Vakuum-Befüllgetät von Hazet ist neu beim Teilegroßhändler Winkler gelistet. Bei der Anwendung für Fahrzeuge der Marke MAN, Mercedes Benz oder Solaris ist ein Adapter nötig. (Foto: Winkler)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Beim Tausch der Wasserpumpen, kann es zu Störungen infolge eines anfänglichen Trockenlaufens der Pumpe oder aufgrund von Lufteinschlüssen im Heizkreislauf kommen. Darauf weist die Christian Winkler GmbH & Co. KG hin. Abhilfe soll das Kühlwasser-Vakuum-Befüllgerät des Herstellers Hazet schaffen. Das Equipment hat der Stuttgarter Teilelieferant neu ins Programm genommen, wie es in einer Mitteilung hieß.

Nach Angaben von Winkler verhindert die Nutzung des Vakuum-Befüllgerät beim Tausch der Wasserpumpe die Blasenbildung, wodurch es zu einem erneuten Ausfall der Wasserpumpe kommen könnte. Zudem gebe es keine Trockenlaufphase mehr. Ein praktischer Nebeneffekt: Das Vakuumgerät prüft das System auf Dichtigkeit. Für die Verwendung bei Fahrzeugen von Solaris oder Mercedes Benz wird zusätzlich der Adapter (Winkler-Bestell-Nr. 980 023 639 00) benötigt. Für die Verwendung bei MAN-Fahrzeugen ist ebenfalls ein Adapter nötig (Winkler-Bestell-Nr. 980 024 521 00).

Was ist bei der Vakuumierung zu beachten?

Der Anbieter gibt Hinweise zur Anwendung des Vakuum-Befüllgeräts: So sollte der Ausgleichsbehälter des Kühlsystems den Angaben zufolge leer sein. Zudem ist das Volumen des Kühlsystems in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Fahrzeugs zu ermitteln. Darüber hinaus muss der Heizungsregler im Fahrzeug in Position "Heiß" gebracht werden, gegebenenfalls bei eingeschalteter Zündung - ohne jedoch dabei den Motor zu starten, wie Winkler empfiehlt. Vor der Inbetriebnahme müssten alle Komponenten des Kühlwasser-Vakuum-Befüllgerätes geprüft werden.

(msc)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung