Werbung
Werbung

Hofmeister & Meincke informiert zu Fördermöglichkeiten

Der Teilehändler berät Kunden zur De-Minimis-Förderung. Es geht dabei um Zuschüsse bei der Nachrüstung von Komponenten für mehr Sicherheit bzw. Umweltschutz.

Synergieeffekte per Handschlag: Die Kooperationspartner Easysub GmbH und Hofmeister & Meincke teilen ihr Wissen. Jochen Saße bringt als Geschäftsführer von Easysub sein Wissen um Fördermöglichkeiten ein und Alexander Pederzani, Geschäftsführer der Hofmeister & Meincke GmbH (re.), hat Branchenkontakte und vermarktet förderfähige Produkte. (Bild: Easysub GmbH).
Synergieeffekte per Handschlag: Die Kooperationspartner Easysub GmbH und Hofmeister & Meincke teilen ihr Wissen. Jochen Saße bringt als Geschäftsführer von Easysub sein Wissen um Fördermöglichkeiten ein und Alexander Pederzani, Geschäftsführer der Hofmeister & Meincke GmbH (re.), hat Branchenkontakte und vermarktet förderfähige Produkte. (Bild: Easysub GmbH).
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Easysub GmbH und Hofmeister & Meincke wollen gemeinsam Licht in den Förderdschungel bringen. Einer Meldung zufolge gibt es für die Kundschaft des Teilehändlers künftig Unterstützung hinsichtlich möglicher De-minimis-Fördermittel. Hintergrund: Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) fördert Maßnahmen für mehr Sicherheit und Umweltverträglichkeit in Unternehmen des Güterverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen.

Das Finden relevanter Zuschussmöglichkeiten, die Antragstellung sowie die Nachweise überfordern nicht selten die Unternehmen. Daraus hat Easysub ein Geschäftsmodell entwickelt. Das Unternehmen ist laut eigener Aussage auf Förderprogramme von EU, Bund, Ländern und Kommunen spezialisiert und stellt die Expertise der Transport- und Logistikbranche zur Verfügung. Neben Hofmeister & Meincke mit elf Niederlassungen in Norddeutschland arbeiten die Hessen u.a. mit dem Reifenhändler Hämmerling zusammen. 

Förderfähig sei die Beschaffung von zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen, Hilfsmitteln zur Ladungssicherung, die ergonomische Ausgestaltung von Fahrerarbeitsplätzen sowie Systeme zum Schutz vor Einbrüchen, hieß es. Zielgruppe der Kooperation sind Nfz-Werkstätten, Speditionen und Fahrzeughersteller. Die Dienstleistungen geht über die Suche nach Förderquellen hinaus: So übernehme Easysub auf Wunsch die komplette Abwicklung vom Antrag bis zur Auszahlung der Zuschüsse. Der Zeitraum für die Antragstellung bezüglich De-minimis in diesem Jahr läuft noch bis Oktober 2018.
 

(msc)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung