Saubere Luft im Nfz mit Innenraumfiltern von Mann + Hummel

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus tauchen Gedanken zur Verbesserung der Luftqualität und Hygiene in Fahrzeugen auf. Mann + Hummel informiert in diesem Zusammenhang über die Schutzwirkung seiner Filterprodukte.

Die Filter können die Luftqualität im Fahrzeug erheblich verbessern. Foto: Mann + Hummel.
Die Filter können die Luftqualität im Fahrzeug erheblich verbessern. Foto: Mann + Hummel.
Claudia Leistritz

So sei das Coronavirus mit 0,1 Mikrometern zwar etwa 500 Mal kleiner als ein menschliches Haar, hafte allerdings in der Regel an größeren Partikeln wie Tropfen, die um zehn bis tausend Mal größer sind. Das größere Gewicht lasse die Kompenente dann zu Boden sinken. Dass ein solcher Partikel durch die Außenluft von der Fahrbahn im Autoinnenraum lande sei sehr unwahrscheinlich und die Möglichkeit, sich an einem kontaminierten Insassen des Fahrzeuges zu infizieren bedeutend höher.

Daher sei eine gründliche Reinigung des Innenraums mit einem Filter in erster Linie für Allergiker, Vielfahrer und Kinder wichtig, so der Hersteller. Ein Filter könne verkehrsbedingte Schadstoffe wie Pollen, Feinstaub und Schadgase wie zum Beispiel Ozon und Stickoxide fast zu 100 Prozent abhalten. Bedingung sei jedoch der regelmäßige Austausch des Filters für eine ordnungsgemäße Reinigungsfunktion. Diese Tatsache werde in der Regel vernachlässigt und der Filter nur etwa alle fünf Jahre erneuert.

Mit dem Innenraumfilter FreciousPlus von Mann + Hummel, der auch für Lkw und Busse nahezu aller Typen und Marken erhältlich ist und aus drei Schichten besteht, werden laut Hersteller allergieauslösende Stoffe, Bakterien und Schimmelpilze, die aus der Lüftung in den Innenraum gelangen können, bis zu einer Größe von weniger als 2,5 Mikrometern, also etwa 70 Mal kleiner als ein menschliches Haar, abgewehrt.

Eine zweite Schicht aus Aktivkohle, die aus Kokosnussschalen gewonnen wird, adsorbiert Gerüche und Schadgase wie Stickoxid, Schwefeldioxid oder Ozon nahezu vollständig. Eine Spezialbeschichtung aus Polyphenol sorgt dann für eine antiallergene wie antimikrobielle Wirkung, so das Unternehmen.

Der Filtrationsspezialisst Mann + Hummel hat seinen Sitz in Ludwigsburg und entwickelt Filtrationslösungen für Automobile, Industrie und den Öffentlichen Raum sowie die nachhaltige Nutzung von Wasser. Weltweit hat das Unternehmen mehr als 20.000 Mitarbeiter an 80 Standorten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)