Werbung
Werbung

Modernisierung von Autowerkstätten: Autopstenhoj's „NxT Generation“-Unterflur-Hebebühnen als Lösung für den Austausch alter Anlagen

Die Modernisierung von Unterflur-Hebebühnen ist ein wichtiger Faktor für die Effizienzsteigerung in Autowerkstätten. Wie man alte Hebebühnen schnell und sicher durch Autopstenhoj's „NxT Generation“-Unterflur-Technik ersetzt.

Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Modernisierung von Werkstattausrüstungen ist ein wesentlicher Aspekt für die Effizienzsteigerung in Autowerkstätten. Vor allem bei älteren Unterflur-Hebebühnen stellt sich oft die Frage nach einer geeigneten und wirtschaftlichen Ersatzlösung. Der Anbieter Autopstenhoj bietet mit der „NxT Generation“-Unterflur-Technik eine fortschrittliche Option für den Austausch alter Hebebühnen.

Ein Austausch veralteter Unterflur-Hebebühnen durch Modelle der NxT Generation von Autopstenhoj ist in drei typischen Situationen realisierbar:

Verwendung des bestehenden Stahlwannenkopfes: Die Demontage der alten Hebebühne und die Installation einer auf das Stahlwannenmaß angepassten „NxT Generation“-Hebebühne in die vorhandene Wanne. Diese Methode ist in der Regel auch bei Fremdwannen anwendbar.

Austausch eines nicht mehr tragfähigen Stahlwannenkopfes: Hierbei erfolgt die Montage eines neuen Rahmens, gefolgt von Betonarbeiten und der Einsetzung der angepassten „NxT Generation“-Hebebühne.

Anpassung für einen breiteren Stempelabstand: Für erweiterte Anforderungen werden Röhrenfundamente erstellt, um Zylinder und Zahnstange aufzunehmen. Nach der Setzung eines neuen Rahmens und den Betonarbeiten wird die „NxT Generation“-Hebebühne als Zahnstangenlösung implementiert.

Diese Optionen ermöglichen eine effiziente und anpassungsfähige Modernisierung bestehender Werkstattausrüstungen, wobei sie mit einer Vielzahl von Fahrzeugmarken kompatibel sind. Der Austauschprozess ist laut Autopstenhoj auf die Minimierung von Ausfallzeiten und eine gesteigerte Betriebssicherheit ausgerichtet.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung