Werbung
Werbung
Werbung

HU: Dekra führt Nivellierungshelfer ein

Das Verfahren kann die Aufstellfläche der Scheinwerfereinstellgeräte vermessen. Im zweiten Schritt sorgen die Messdaten bei Unebenheiten als Grundlage für ein Ausgleichsstück, versprach der Prüfdienstleister in Genf.

Mit der lasergestützten Methode lässt sich sowohl die Fahrzeugaufstellfläche, als auch der Verfahrweg des Scheinwerfereinstellprüfgeräts vermessen, erklärte der Prüfkonzern. (Bild: Dekra)
Mit der lasergestützten Methode lässt sich sowohl die Fahrzeugaufstellfläche, als auch der Verfahrweg des Scheinwerfereinstellprüfgeräts vermessen, erklärte der Prüfkonzern. (Bild: Dekra)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Dekra kündigt Messverfahren zur einfacheren Nivellierung von Scheinwerfereinstell-Prüfsystemen (SEPS) an. Das System steht laut Meldung vor der flächendeckenden Einführung. „Unser selbst entwickeltes
Verfahren kann den Werkstätten helfen, ihre Prüfsysteme schnell und unkompliziert richtlinienkonform zu machen“, ließ Jann Fehlauer, Geschäftsführer der Dekra Automobil GmbH, zum Autosalon in Genf wissen.

Das lasergestützte Verfahren vermisst die Fahrzeugaufstellfläche oder den Verfahrweg des Scheinwerfer-Einstellprüfgeräts mit einer Abweichung von weniger als 0,2 Millimeter, warben die Stuttgarter. Geeignet es auch für außenliegende Einstellplätze, Gruben- und Hebebühnen-Arbeitsplätze. Die Experten in den bundesweit mehr als 50 Prüfmobilen würden die lasergestützte Methode sukzessive in ihre Kalibrierdienstleistungen einbinden.

Nivellierung ohne umfassende bauliche Eingriffe

Die am Boden erfassten Daten könnten im Computer zu einem hoch aufgelösten Relief zusammengefasst werden. Aus diesem entsteht den Angaben zufolge mittels CNC-Fräsmaschine das passende Gegenstück. Damit könne die SEPS-Aufstellfläche plan gemacht werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung