Digitale Mobilität: Select AG gründet Telematikfirma

Unter dem Dach der Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel Select AG entsteht mit d-amp eine eigene Sparte für digitale Mobilität, die sich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und weiteren Dienstleistern in erster Linie mit Lösungen auf dem Gebiet der Telematik befassen soll.

Auf dem Gebiet der digitalen Mobilität soll die neue Gründung den Werkstätten Hilfen bieten. Bild: Pixabay.
Auf dem Gebiet der digitalen Mobilität soll die neue Gründung den Werkstätten Hilfen bieten. Bild: Pixabay.
Claudia Leistritz

Der Name steht für Digital Aftermarket Mobility Provider und soll die digitalen Angebote der Select AG für den unabhängigen Aftermarket (IAM) bündeln, so berichtet Autohaus.de. Mit der Gründung will man sich von der Kernaufgabe der Ersatzteilversorgung für Kfz-Werkstätten abgrenzen um sich besser auf den Wettbewerb um digitale Dienstleistungen konzentrieren können.

Die Gründung von d-amp als Tochterfirma der Select AG trat mit bereits Wirkung zum 9. Juni 2020 in Kraft. Im Zentrum der Aktivitäten stehe der Ausbau einer Telematik-Lösung für Fahrzeugmodelle mit und ohne integrierte Smart-Car-Funktionen. Das neu gegründete Unternehmen soll alle Rechte und Inhalte der Anwendung verwalten und die Informationen an freie Kfz-Werkstätten und befreundete Großhandelsunternehmen vergeben, so der Bericht.

Bei der Entwicklung will man unter anderem mit der Deutschen Telekom kooperieren. Kundenbindung und –ansprache der Werkstätten sollen mit Hilfe verschiedener, auf die Autofahrer wie die Werkstätten zugeschnittenen Anwendungen unterstützt werden.

Offen sein sollen die Lösungen des Tochterunternehmens, als deren Geschäftsführer Stephan Westbrock und Daniel Trost firmieren, nicht nur für die eigenen Gesellschafter sondern auch für andere Marktteilnehmer, um „die Wettbewerbesfähigkeit freier Werkstätten auf dem umkämpften Teilemarkt langfristig zu sichern“, so Westbrock.

Die Select AG wurde 2000 gegründet, ist als Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel aktiv und offeriert in erster Linie Dienstleistungen im Bereich Sortiments-, Einkaufs- und Vertriebsunterstützung für den Kfz-Teile-Großhandel und die angeschlossene freie Werkstatt. Zum weitreichenden Netzwerk gehören zahlreiche Kooperationspartner. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen etwa 31.000 Kunden sowie 3.700 Mitarbeiter und gehört zu den drei führenden Konzernen im deutschen Indepedent Aftermarket (IAM).

Printer Friendly, PDF & Email