Neuer Dampfsauger von Beam

Bus-Werkstätten bietet die Beam GmbH ein neues Dampfsaugsystem. Das neue Modell der Blue-Evolution-Serie soll bei der Innenreinigung helfen.

Dampfpower für Polster, Armlehnen und Sitz-Zwischenräume verspricht der Anbieter. (Bild: Daniel Kahrmann/ Beam GmbH)
Dampfpower für Polster, Armlehnen und Sitz-Zwischenräume verspricht der Anbieter. (Bild: Daniel Kahrmann/ Beam GmbH)
Martin Schachtner

Durch den Einsatz von heißem Wasserdampf beseitigt die Blue Evolution-Produktreihe von Beam tiefsitzenden Schmutz, Keime und Bakterien aus den Polstern der Busse. Der Anbieter wirbt mit der sparsamen Anwendung der drei Versionen Blue Evolution S, Blue Evolution S+ und Blue Evolution XL+: Laut eigenem Bekunden kommen die Gerätschaften ohne Reinigungsmittel aus und verbrauchen wenig Wasser. Möglich ist dies im Grundmodus durch die Nutzung von trockenem Wasserdampf, der gelöste Schmutz wird im Anschluss aufgesaugt. Unter Umgehung der Trocknungszeiten gehe die Reinigung schneller von der Hand, hieß es in einer Meldung.

Wahlweise könne das Heißwassermodul zugeschalten werden. Der Dampfsauger verfügt über einen Achtmeter-Schlauch, was die Reichweite an die Ausmaße der Linien- und Reisebusse anpasst. Der Blue Evolution S könne draußen stehen bleiben, das Reinigungspersonal erreiche dennoch jede zu säubernde Stelle, hieß es. „Das ist sehr hilfreich, gerade, wenn es um die Reinigung von Niederflur- oder Gelenkbussen geht. Mit dem längeren Schlauch kann das Reinigungsteam sehr gut auf mehreren Eben arbeiten, ohne das gesamte Gerät transportieren zu müssen. Das spart Zeit und damit natürlich Geld“, Beam-Geschäftsführer Robert Wiedeman.

 

Printer Friendly, PDF & Email