Werbung
Werbung
Werbung

Sensortechnik kontrolliert Konzentration von Reinigungsmitteln

Der Spezial-Chemie-Hersteller Caramba ist mit dem Unternehmen SensAction, einem Entwickler von Sensorik für Flüssigkeitsanalysen eine Partnerschaft eingegangen. Bei der Reinigungslinie „I Line“ kann nun mittels Sensortechnik die Konzentration des Produkts überwacht werden.

Die Reiniger der Caramba I-Line können hinsichtlich Konzentration, Temperatur und Verschmutzung kontrolliert werden, so das Unternehmen. (Foto: Endres Medizintechnik)
Die Reiniger der Caramba I-Line können hinsichtlich Konzentration, Temperatur und Verschmutzung kontrolliert werden, so das Unternehmen. (Foto: Endres Medizintechnik)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Infolge einer Kooperationsvereinbarung, die Caramba mit SensAction geschlossen hat, können die Reiniger der Caramba-I-Line künftig hinsichtlich Konzentration, Verschmutzung und Temperatur kontrolliert werden. Möglich ist dies durch Messgeräte mit Sensortechnik, welche die Schallgeschwindigkeit, die Dichte und die Temperatur der Flüssigkeiten ermitteln.

„Die korrekte Dosierung der Chemie ist ein entscheidender Faktor in der industriellen Teilereinigung. Nur so erzielt der Reinigungsprozess ein optimales Ergebnis bei einem effizienten Einsatz der Produkte“, erklärt Detlef Brandt, Vertriebsleiter Industrielle Reinigung bei Caramba.

Die Überwachung der Reinigungsmittel-Konzentration in der Waschanlage böte neue Möglichkeiten in der industriellen Teilereinigung. Unter der Produktlinie I-Line werden insgesamt 13 Reiniger zur professionellen Teilereinigung in der Industrie angeboten – vorwiegend für metallverarbeitende Unternehmen. Die Reiniger sind Unternehmensangaben zufolge wasserbasiert, kennzeichnungs- sowie schaumarm und decken das gesamte Reinigungsspektrum von neutral über alkalisch bis sauer, sowohl im Spritzverfahren als auch im Ultraschall- und Tauchverfahren ab.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung