Handliche Box desinfiziert Arbeitsplätze und Fahrzeuge

In der Folge der Corona-Pandemie werde die Desinfektion von Fahrzeugen voraussichtlich zur vorgeschriebenen Routinemaßnahme gehören, so Texa. Die Air2 San-Box des Experten für Diagnosegeräte wurde speziell für die Automobilwelt entwickelt und soll vollautomatisch jegliche Bakterien und Viren in der Luft abtöten.

Die handliche Box reinigt den Innenraum von Fahrzeugen. Foto: Texa.
Die handliche Box reinigt den Innenraum von Fahrzeugen. Foto: Texa.
Claudia Leistritz

Das Gerät aus Edelstahl in etwa der Größe eines schmalen Schuhkartons wiegt knapp fünf Kilogramm und arbeitet autonom, kann aber auch mit einem Texa-Diagnosesystem verbunden werden. Aktiviert wird die Funktion über eine im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung oder eine kostenlose App. Den richtigen Sättigungsgrad der Ozon-, Feuchtigkeits- und Temperaturwerte ermittelt das Gerät automatisch und führt anhand dieser Werte den Reinigungsprozess durch. Ein grünes Licht am Display oder die entsprechende Anzeige auf der App meldet das Ende des Verfahrens. Damit kann das Fahrzeug direkt an den Kunden zurückgegeben werden.

Im Einzelnen arbeitet die Anwendung in drei Stufen: Die erste errechnet mit Hilfe von Sensoren die passenden Luftwerte, wandelt durch elektrostatische Entladung den Sauerstoff in Ozon um und sorgt für die gleichmäßige Verteilung im Raum. Ein spezieller Filter an der Saugseite fördert eine längere Lebensdauer und verhindert das Eindringen von Staub, der sonst schädliche Nebenprodukte im Umwandlungsprozess erzeugen könnte.

In der zweiten Stufe erfolgt die eigentliche Desinfektion, bei der die passende Ozonmenge so lange im Fahrgastraum konstantgehalten wird, „bis Schimmel, Pilze, Viren und Bakterien gemäß den medizinisch-chirurgischen Standards sicher beseitigt“ seien. Wegen des vollautomatischen Verfahrens sei das Risiko menschlicher Fehler hiermit ausgeschlossen, so Texa.

Bei der dritten Stufe des Desinfektionsprozesses wird der Vorgang der ersten Stufe umgekehrt und das restliche Ozon mit einem Katalysator wieder zurück in Sauerstoff umgewandelt, um eine schädliche Wirkung des Ozons durch die Reduktion auf ein Minimum zu verhindern und die Gesundheit von Kunden wie Mitarbeitern zu schützen.

Die Box kann auch zur Luftreinigung von anderen Räumen und geschlossenen Bereichen wie Büros eingesetzt werden. Mit Hilfe der kostenlosen App, für Android- wie iOS-Systeme erhältlich, lassen sich die einzelnen Schritte nachvollziehen und überprüfen. Dort sind alle Vorgänge in einer Historienliste gespeichert, zudem kann damit ein PDF-Dokument als Servicebericht erstellt und zum Nachweis der korrekten Desinfektion ausgedruckt werden.

Die Anwendung kann laut Hersteller über die Bluetooth-Funktion auch mit der Steuersoftware für Fahrzeugelektronik Axone Nemo zusammengeschlossen werden, die Air2 San dann synchron zur Steuerung der Klimaanlage betreibt. Damit könnten während der Reinigung auch Elemente wie Lüftung und Richtungsklappen sterilisiert werden.

Das 1992 gegründete italienische Unternehmen Texa ist eigenen Angaben zufolge Marktführer bei der Entwicklung, Industrialisierung und Fertigung von Diagnose- und Abgasmessgeräten sowie Klimaservice- und Telediagnosegeräten für Motorräder, Pkw, Lkw und Nfz und vertreibt seine Produkte weltweit. Die Entwicklung, Projektierung und Fertigung erfolgt am Firmensitz in Monastier di Treviso, in dem über 600 der insgesamt mehr als 730 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Texa Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Langenbrettenbach.

Printer Friendly, PDF & Email