Werbung
Werbung
Werbung

Select lädt zum Congress

Der Teilemarkt befindet sich im Wandel: Im Kern geht es um die Digitalisierung der Geschäfts- und Arbeitsprozesse, wie man bei der Select AG weiß. Zum eigenen Kongress Anfang Mai will die Handelskooperation Herausforderungen benennen und eigene Lösungen präsentieren.

Alle zwei Jahre veranstaltet die Select AG einen Fachkongress: Im Mai soll eine intelligente Nutzung der Digitalisierung im Fokus stehen. (Bild: Select AG)
Alle zwei Jahre veranstaltet die Select AG einen Fachkongress: Im Mai soll eine intelligente Nutzung der Digitalisierung im Fokus stehen. (Bild: Select AG)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Der Independent Aftermarket (IAM) erfindet sich derzeit neu: Großhändler und Kooperationen treiben die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Mit diesen Sätzen wirbt die Select AG für einen Besuch des alle zwei Jahre stattfindenden Select Congress am 4. und 5. Mai. Ein wesentlicher Aspekt, der auch in Stuttgart thematisiert werden soll, ist die Entwicklung von Telematik-Services für den IAM.

Die Teilehandelskooperation erwartet mehr als 2.000 Teilnehmer und bietet eine Ausstellungs- und Austauschfläche von über 19.000 Quadratmetern, hieß es in einer Ankündigung. Geplant sind Workshops sowie Expertenvorträge. Die Keynote-Speaker Stephan Westbrock, Vorstandsvorsitzender der Select AG, und Michael Söding, Vorsitzender der Geschäftsleitung für den Unternehmensbereich Automotive Aftermarket der Schaeffler AG, werden die Veranstaltung eröffnen. Auf der Agenda stehen außerdem Fachvorträge zu den Themen Digitalisierung, Personalgewinnung, Werkstattrecht und Telematik-Services.

„Aus unserer Sicht kommen freie Werkstätten zukünftig nicht daran vorbei, digitale Services anzubieten“, so Stephan Westbrock. „Unser Ziel ist es daher, unsere Aktionäre und die angeschlossenen Werkstätten bestmöglich auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen. Der Select Congress ist für uns ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.“

Insgesamt zählen 15 Teilegroßhändler als Aktionäre mit 131 Eigentumsstandorten deutschlandweit zur Select AG. Unternehmen wie Knoll, Hans Hess Autoteile sowie das Fachhandelshaus Konrad bündeln ihr Einkaufsvolumen und kommen auf einen gemeinschaftlichen Jahresumsatz von 700 Millionen Euro, wie auf der Webseite der Select AG zu lesen ist.

 

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung