Werbung
Werbung
Werbung

PV Automotive setzt auf Expansion

Wenn Händler neue, größere Räumlichkeiten beziehen, können die Geschäfte nicht allzu schlecht laufen. PV Automotive zieht binnen vier Monaten an zwei Standorten in größere Verkaufshäuser um.

Der neue Standort des Teilehändlers in Lüneburg beherbert neben einem Lager von künftig 50.000 Kfz-Teilen auch einen Schulungsbereich. (Bild: PV Automotive)
Der neue Standort des Teilehändlers in Lüneburg beherbert neben einem Lager von künftig 50.000 Kfz-Teilen auch einen Schulungsbereich. (Bild: PV Automotive)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Im Oktober 2018 eröffnete PV Automotive in Mönchengladbach ein neues Verkaufshaus. Das zuvor genutzte Lager- und Vertriebszentrum war an die Kapazitätsgrenzen gestoßen, wie es von Seiten des Kfz-Teilehändlers hieß. Die gleiche Entwicklung in Lüneburg: Nachdem PV im Dezember 2018 den Umbau eines bereits existierenden Logistikstandortes startete, folgte jetzt die Eröffnung.

Auf dem rund 6.000 Quadratmeter großen Grundstück stehen eine Gesamtnutzfläche von 2.500 Quadratmeter zur Verfügung. Das Lager- und Verkaufsgebäude verfügt über eine zweistöckige Regalanlage. Zukünftig sollen mehr als 50.000 Artikel bereitstehen, hieß es in einer Meldung. Bezieht man das Logistikzentrum im bayerischen Sulzbach-Rosenberg und die Möglichkeit der Nachtsprung-Lieferung mit ein, stehen eigenen Angaben zufolge 200.000 Artikel für Werkstattkunden bereit.

Mit über 390 Millionen Euro Jahresumsatz und rund 1.700 Mitarbeitern an 83 Standorten ist die PV Automotive Gruppe mit Hauptsitz in Essen eines der deutschlandweit führenden Unternehmen im freien Fahrzeugteilehandel.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung