Scania entwickelt E-Lkw für den regionalen Transport

Nach seinen Modellen für den innerstädtischen Lieferverkehr startet der schwedische Hersteller von Nutzfahrzeugen nun auch eine vollelektrische Linie speziell für mittlere Entfernungen. Verfügbar sind sowohl R- als auch S-Fahrerhäuser.

Scania führt die nächste Stufe seiner batterieelektrischen Lkw ein: Lösungen für den regionalen Transport mit einem Gesamtgewicht von bis zu 64 t. Das Bild zeigt eine Scania 45 R Fernverkehrs-Sattelzugmaschine mit 4x2 Achskonfiguration. | Bild: Scania.
Scania führt die nächste Stufe seiner batterieelektrischen Lkw ein: Lösungen für den regionalen Transport mit einem Gesamtgewicht von bis zu 64 t. Das Bild zeigt eine Scania 45 R Fernverkehrs-Sattelzugmaschine mit 4x2 Achskonfiguration. | Bild: Scania.
Claudia Leistritz
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

In Ergänzung seiner elektrischen Lkw für den innerstädtischen Lieferverkehr bringt Scania jetzt batterieelektrische Fahrzeuge für den regionalen Transport heraus. Die neue Modellreihe mit einer Akkukapazität von 624 kWh ist mit R- oder S-Fahrerhäusern erhältlich. Die Fahrzeuge sind laut Scania bei Leistung und Reichweite in ihrem jeweiligen Einsatzbereich konventionellen Lkw ebenbürtig. In den Kriterien Wirtschaftlichkeit und CO2-Effizienz übertreffen sie Modelle mit Verbrennungsmotoren nach Angaben der Schweden deutlich. Scania unterstützt Kunden für den Umstieg zur E-Mobilität – vom Thema Ladeinfrastruktur über Service und Wartung bis hin zu passenden Finanzierungsmodellen und Versicherungsangeboten

Mit den neuen Scania-Lkw können Kunden Fahrgestelle oder Kombinationen aus Zugmaschine und Auflieger betreiben, beispielsweise für temperaturgeführte Lebensmitteltransporte. Die Reichweiten variieren je nach Gewicht, Konfiguration und Route. Eine 4x2-Sattelzugmaschine mit sechs Batterien z.B. kann bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h mit einer kompletten Batterieladung bis zu 320 km zurücklegen. Feste Routen mit zusätzlicher Aufladung am Zielort oder Gelegenheitsaufladungen während der Ruhepause des Fahrers erhöhen die operative Reichweite zusätzlich. Die neuen Scania Elektro-Lkw können zunächst als 4x2-Sattelzugmaschinen oder als 6x2*4-Fahrgestelle bestellt werden. So können Gesamtgewichte bis zu 64 t spezifiziert werden.

Die Ladeleistung beträgt bis zu 375 kW. Das bedeutet: Eine Stunde Ladezeit bringt in der Regel eine zusätzliche Reichweite von 270 bis 300 km. Die Dauerleistung für einen Scania 45 R oder S beträgt 410 kW. Die neuen Elektro-Lkw von Scania können ab Mitte Juli über die örtlichen Scania-Niederlassungen bestellt werden. Die Produktion beginnt im vierten Quartal 2023.

Printer Friendly, PDF & Email