Werbung
Werbung
Werbung

Streetscooter plant mit Chery eLCV für chinesischen Markt

Streetscooter gründet gemeinsam mit dem chinesischen Autohersteller Chery ein Joint Venture zur Entwicklung eines leichten Elektro-Nutzfahrzeug speziell für den internationalen Markt in ausgewählten Ländern. Das eLCV soll lokal produziert werden, der Beginn der Serienproduktion ist für 2021 geplant.

Großer Bahnhof: Die Unterzeichung der Vereinbarung zwischen Streetscooter und Chery fand in der "Halle des Volkes" in Peking statt. | Foto: DPDHL
Großer Bahnhof: Die Unterzeichung der Vereinbarung zwischen Streetscooter und Chery fand in der "Halle des Volkes" in Peking statt. | Foto: DPDHL
Werbung
Werbung
Julian Kral
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Im Zuge der China-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Deutsche-Post-Tochter StreetScooter GmbH und der chinesische Autohersteller Chery Holding Group (Chery) ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Gründung eines Joint Venture unterzeichnet. Chery ist einer der führenden Automobilhersteller in China mit einem Marktanteil von 20 Prozent bei Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb und expandiert bei der Mobilität innerhalb des vielversprechenden Segments der leichten elektrischen Nutzfahrzeuge und bei E-Mobilitätslösungen für die letzte Meile. Die Unterzeichnung der Erklärung durch Jörg Sommer, CEO StreetScooter, und Yin Tongyue, Chairman of the Board of Chery Holdings Co., Ltd., fand im Beisein der Regierungschefs Deutschlands und Chinas in der Halle des Volkes in Peking statt.

Ziel der Zusammenarbeit ist es laut Hersteller, gemeinsam ein eLCV speziell für den internationalen Markt in ausgewählten Ländern zu entwickeln. Dazu gehören die lokale Fertigung und Beschaffung sowie der landesweite Vertrieb und Service. Die Vereinbarung sieht einen schrittweisen Einstieg in den chinesischen Markt für elektrische Nutzfahrzeuge vor, für 2021 ist die Serienproduktion mit Produktionskapazitäten von bis zu 100.000 E-Fahrzeugen jährlich geplant. Der Markteintritt von StreetScooter in China setzt nach der strategischen Kooperation mit dem japanischen Logistikunternehmen Yamato die Internationalisierung des Unternehmens fort.

"Der Einstieg in den chinesischen Markt ist ein bedeutender Meilenstein in der noch jungen Geschichte von StreetScooter. Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit unserem Partner Chery den größten Markt für elektrische Nutzfahrzeuge zu erschließen, unsere Energie-, Logistik- und Flottenlösungen einzuführen sowie die Wertschöpfung zu lokalisieren. Mit Japan und China ist StreetScooter damit bereits in den beiden wichtigsten Volkswirtschaften Asiens präsent", kommentiert Jörg Sommer, CEO der StreetScooter GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung