Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Europaweites Ladepunktenetz startet

Charge4Europe, ein Joint Venture des Mobilitätsdienstleisters DKV Euro Service und des Energieunternehmens Innogy, hat seine operative Tätigkeit aufgenommen. Betreiber gewerblicher E-Flotten können ab sofort ein europaweites, markenunabhängiges Ladenetz nutzen, das weiter ausgebaut werden soll.

Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.): Suthalan Gnanes (Supplier Management eMobility, DKV Euro Servie), Diego Ramirez Goelz (Managing Director, Charge4Europe), Christopher Schäckermann (Managing Director, Charge4Europe), Christian Hahn (CEO, Hubject), Nils Dullum (CSO, Hubject) | Foto: Charge4Europe
Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.): Suthalan Gnanes (Supplier Management eMobility, DKV Euro Servie), Diego Ramirez Goelz (Managing Director, Charge4Europe), Christopher Schäckermann (Managing Director, Charge4Europe), Christian Hahn (CEO, Hubject), Nils Dullum (CSO, Hubject) | Foto: Charge4Europe
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann
(erschienen bei Transport von Torsten Buchholz)

Beim Ausbau wird das Unternehmen von dem eRoaming-Plattformbetreiber Hubject unterstützt, mit dem DKV und Innogy schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet haben. Zu diesem Zweck unterzeichneten Charge4Europe und Hubject kürzlich einen Kooperationsvertrag. Dazu Suthalan Gnanes, Supplier Management bei Charge4Europe:

„Mit diesem Vertrag werden wir den Aufbau eines der größten markenunabhängigen Ladenetze beschleunigen, um unsere Ziele zu erreichen.“

Christian Hahn, CEO von Hubject, ergänzt:

„Ich freue mich, mit Charge4Europe einen neuen und ambitionierten Partner in der Elektromobilität begrüßen zu dürfen, welcher mittels neuen, innovativen Ansätzen helfen wird, einen offenen und gemeinsamen Marktplatz für Elektromobilität zu schaffen.“

Laut DKV Euro Service ist geplant, das Ladenetz von Charge4Europe zum größten in ganz Europa auszubauen. Die Hubject GmbH wurde 2012 von Unternehmen der Energie-, Technologie- und Automobilbranche gegründet. Die Gesellschafter sind die BMW Group, Bosch, Daimler, EnBW, innogy, Siemens und die Volkswagen Group.

Mit ihrer eRoaming-Plattform vernetzt Hubject Ladestationsbetreiber und Fahrstromanbieter in Echtzeit, um Elektroautofahrern den einfachen Zugang zu Ladeinfrastruktur zu ermöglichen. Hubject selbst betreibt dabei keine Ladestationen, sondern ermöglicht über das Ladenetzwerk intercharge den reibungslosen Datenaustausch im Hintergrund.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung