Mit Telematik gegen Frachtdiebstahl: ZF und Sioen ausgezeichnet

Den Award für innovative Lösungen auf dem Gebiet der Telematik des Fachverlags Telematik Markt haben ZF und Sioen in der Kategorie Trailer-Telematik mit ihrer Lösung zur Verhinderung von Frachtdiebstählen erhalten.

ZF und Sioen Industries wurden für ihre innovativen Telematiklösungen zur Einschränkung von Frachtdiebstählen aus Aufliegern mit dem renommierten Trailer-Telematik-Award belohnt. Bild: ZF.
ZF und Sioen Industries wurden für ihre innovativen Telematiklösungen zur Einschränkung von Frachtdiebstählen aus Aufliegern mit dem renommierten Trailer-Telematik-Award belohnt. Bild: ZF.
Claudia Leistritz

In Zusammenarbeit mit dem belgischen Unternehmen für Arbeitsschutzkleidung Sioen entwickelte die Abteilung Commercial Vehicle Control Systems des Friedrichshafener Zulieferers, die aus der Übernahme des US-amerikanischen Nfz-Spezialisten Wabco entstanden war, eine vernetzte Umgebung zur Überwachung der Fracht, um gegen die zunehmenden Ladungsdiebstähle vorzugehen.

Das System arbeitet mit einer mit der Protector-Technologie von Sioen kombinierten Detector-Technologie. Für den Diebstahlschutz wird der Trailer mit einer aus leitenden Schichten bestehenden Mehrschichtplane ausgestattet, die an Aufliegertüren, - dächern und –seiten angebracht werden kann. Die Energie für die vernetzten Planen kommt von der Flottenmanagement-Lösung TX-Trailerguard der Marke Transics.

Macht sich jemand an der Plane zu schaffen, löst das System automatisch einen akustischen oder in die Kabine weitergeleiteten Alarm aus. Gleichzeitig übermittelt die TX-Connecttm-Lösung von Transics in Echtzeit die Meldung an das Backoffice des Fuhrparks. Somit könnten nun in Verbindung mit dem von Wabco entwickelten drahtlosen, elektronischen Türschloss, das die Live-Fernüberwachung und –verwaltung des Aufliegerzugangs ermöglicht, die Fuhrparkmanager ihre Fahrzeuge besser kontrollieren.

Der Sioens Detector sei bereits voll ausgereift und von führenden Speditionen umfassend getestet worden, so ZF. Man könne damit der verschärften Diebstahlproblematik in der Transportbranche wirksam begegnen.

„Das zunehmende Problem von Frachtdiebstählen ist eine enorme Herausforderung für die in ganz Europa ohnehin schon unter starkem Druck stehende Transportbranche. ZF engagiert sich mit vollem Einsatz dafür, seine Technologie einzusetzen, um diesem kostspieligen Trend entgegenzuwirken und unsere Kunden zu unterstützen: so wollen wir mehr Sicherheit in das Lkw-Transportgeschäft bringen“,

so Nick Rens, EVP, President Emea-ZF Commercial Vehicle Control Systems. Die Ladung sei bei Lkw-Diebstählen zu 86 Prozent betroffen. Solche Ereignisse unterbrechen nicht nur die Lieferkette der Kunden, sondern ziehen durch Schäden an Fahrzeugen und durch längere Standzeiten auch die Fuhrparkbetreiber erheblich in Mitleidenschaft, so Peter Bal, Business Leader Digital Customer Services Emea bei ZF Commercial Vehicle Control Systems. Gemeinsam mit Sioen Industries sei nun ein weiterer Schritt gemacht, um solche Entwicklungen zu unterbinden.

„Der Telematik Award bestätigt, dass wir ein weiteres wichtiges Problem der Branche angehen.“

Die Unternehmen:

Die ZF Friedrichshafen AG ist weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. Umfassende Lösungen für die etablierten Fahrzeughersteller sowie auch neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsleistungen bietet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge in den vier Technologefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität. Durch das Elektrifizieren von Fahrzeugen unterschiedlichster Kategorien will ZF dazu beitragen, die Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen. Ende Mai 2020 hat ZF die US-amerikanische, auf dem Nfz-Sektor agierende Wabco Holdings Inc. übernommen und verfügt nun laut Bericht weltweit über 160.000 Mitarbeiter an rund 260 Standorten in 41 Ländern. 2019 erzielte ZF einen Umsatz von 36,5 Milliarden Euro, das damals noch selbständige Unternehmen Wabco einen Umsatz von 3,4 Milliarden US-Dollar. Weitere Angaben zu den verschiedenen Lösungen, auch zur Division Aftermarket, gibt es auf www.zf.de.

Das belgische Unternehmen Sioen Industries ist bezeichnet sich als weltweit führender Anbieter von technischen Textilien, Farbdispersionen und innovativer Schutzkleidung. Die Sparte Sioen Industries Coating stellt unter anderem Web- und Vliesstoffe her und beschichtet technische Textilien. Die Sparte Sioen Industries Chemicals stellt auf die jeweilien Anforderungen zugeschnittene Farbdispersionen her, die Sioen Industries Apparel entwickelt und produziert innovative technische Schutzkleidung für die professionelle Anwendung. Führend ist die Gruppe beispielsweise auf den Gebieten, Transport, Brandbekämpfung, verstärkte Textilien, Segelstoffe oder ballistischer Schutz. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es auf www.sioen.com.

Printer Friendly, PDF & Email