Fahrzeugdaten: BPW steigt in Vermarktung mit ein

Die BPW Gruppe beteiligt sich am Bremer Startup UZE Mobility. Es geht um einen weltweiten Big Data Marktplatz, der auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) Umfeld- und Mobilitätsdaten von Fahrzeugen aller Art sammelt und vermarktet.

Markus Schell (BPW): „Die Zukunft der Transport- und Logistikindustrie liegt in der intelligenten Nutzung von Daten.“ (Foto: BPW)
Markus Schell (BPW): „Die Zukunft der Transport- und Logistikindustrie liegt in der intelligenten Nutzung von Daten.“ (Foto: BPW)
Christine Harttmann

Die BPW Gruppe wird UZE Mobility künftig nicht nur als Investor und als strategischer Entwicklungspartner unterstützen. Auch im Vertrieb will der Nutzfahrzeugzulieferer eine wichtige Säule sein. Idem Telematics, eine Tochter des in Wiehl ansässigen Unternehmens die Transport- und Mobilitätsdaten von Fracht, Fahrer und Fahrzeug vernetzt, wird dabei ebenfalls hilfreich sein. Sensoren, KI- und Big Data Anwendungen will UZE Mobility künftig gemeinsam mit den Spezialisten der BPW Gruppeentwickeln. Von der strategischen Partnerschaft versprechen sich beiden Seiten, dass sie ihre Datenbasis deutlich erweitern, Technologien zusammenzuführen und neue, vernetzte Geschäftsideen entwickeln, so die Mitteilung.

Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW, erklärt:

„Uns verbindet mit UZE Mobility der ganzheitliche, mehrdimensionale Blick auf Mobilität und Logistik. Die Zukunft der Transport- und Logistikindustrie liegt in der intelligenten Nutzung von Daten. Wir werden gemeinsam mit der UZE Mobility und ihren Partnern Technologien entwickeln, damit unsere Kunden Umfeld- und Mobilitätsdaten zum Beispiel für einen sicheren, effizienten und nachhaltigen Transportauftrag nutzen können."

So sollen branchenübergreifend neuartige Geschäftsmodelle entstehen: von der mobilen Außenwerbung über Smart Home bis hin zu Wetterdiensten. Mit dem Investment der BPW Gruppe erreicht UZE Mobility sein Rundenziel für das erste Quartal 2020 in Höhe von 7,2 Millionen Euro. Zu den bisherigen Entwicklern des jungen Unternehmens zählen Prof. Dr. Ing. Achim Kampker von der PEM Motion und das MIT Massachusetts Institute of Technology Boston.

Zu den weiteren Investoren und operativen Partnern des Bremer Start-ups gehören die Fahrzeug-Werke Lueg AG (einer der größten Vertriebspartner der Daimler AG in Deutschland), Wirecard, Prof. Dr. Ing. Achim Kampker von der PEM Motion GmbH, das freie Werkstattnetz von Global Automotive mit seinen 1.700 Werkstätten, das Bremer Unternehmen Nehlsen und weitere Partner.

Printer Friendly, PDF & Email