Varta bringt smarte Ladegeräte und Batterien für Desoutter

Die in Zusammenarbeit mit dem französischen Industriewerkzeug-Anbieter Desoutter entwickelten neuen Lösungen sollen leistungsstärker, sicherer und effizienter in der Nutzung sein.

Die neuen smarten Batterien von Varta für Desoutter. Foto: Desoutter.
Die neuen smarten Batterien von Varta für Desoutter. Foto: Desoutter.
Claudia Leistritz

Desoutter hatte im Sommer diesen Jahres erste intelligente Batterie- und Ladelösungen für Industriewerkzeuge zur Anwendung im Automobil- und Offroadbereich sowie unter anderem für die Luft- und Raumfahrtindustrie vorgestellt. Angesichts der in Europa neu eingeführten Normen IEC 62841 und UL 62841 für Hersteller von Elektrowerkzeugen kooperierte Desoutter zur Entwicklung der entsprechenden Batterien und Ladegeräte mit Varta. Die daraus entstandenen Lösungen werden nun laut Pressebericht aus Massenproduktion geliefert.

Der Batteriespezialist hat die Lithium-Ionen-Batterien gemeinsam mit dem entsprechenden Ladegerät speziell auf die Anforderungen der Desoutter-Werkzeuge so zugeschnitten, dass die Produkte auch rückwärtskompatibel zu bereits erhältlichen Geräten des Anbieters genutzt werden können. Die Batterien sind mit smarter Elektronik ausgestattet und laut Varta auch sicherer und robuster. Zudem verfügten sie über eine höhere Kapazität und Lebensdauer. Im Ergebnis könne dies zu einer Senkung der Betriebskosten für Desoutter-Kunden beitragen.

Nachhaltigkeit als Ziel

Im Fokus der Innovationen sollte vor allem eine möglichst lange Lebensdauer stehen. Dazu mussten mehrere Faktoren berücksichtigt werden wie Elektronik, Lastmanagement, mechanisches Design und physikalische Eigenschaften. Im Ergebnis sei die Lebensdauer der Batterien nun um „mindestens 20 Prozent“ höher, außerdem sei die Sicherheit gegen Fehlgebrauch wie Überladung, Unterspannung und Überentladung verbessert worden, so Gordon Clements, General Manager Solutions bei Varta.

Elektronik steuert Batteriemanagement

Neben einer robusten Bauweise mit Stoßschutz an den Seiten sorgt auch die intelligente Elektronik für eine längere Lebensdauer, die die Ladezyklen steuert. Sie verhindere einen vorzeitigen Ausfall der Batterie, da durch die Kontrolle des Betriebszustands aller Zellen diese nie vollständig auf- oder entladen werden könnten, so Michael Loosen, Produktmanager bei Desoutter.

Als weitere Neuerung werden Informationen wie beispielsweise über den Zustand der Batterie sowie die Ladezyklen angezeigt, um die Wartung effizienter planen zu können. Bei schädigenden Einflüssen wie zu hohen Strömen, Temperaturen oder Spannungen in den Zellen während des Betriebs würden die Verbindungen automatisch getrennt und so Kurzschlüsse vermieden. Negative Wirkungen auf die Batterie durch zu lange Nichtnutzung werden durch eine Abschaltautomatik nach fünf Tagen verhindert.

Die Ladegeräte sind zum Aufladen neuerer wie auch älterer Batterien nutzbar und können in Reihe mit bis zu zehn Ladegeräten an einer Steckdose geschaltet werden. Fehler während des Ladens sowie der Ladefortschritt werden angezeigt.

 

Die Unternehmen

Die Varta AG hat ihren Sitz in Ellwangen und produziert und vermarktet eine Bandbreite von Produkten, die von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien und Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen reichen. Eigenen Angaben zufolge setzt Varta als Technologieführer Industriestandards. Die Muttergesellschaft vereint die beiden Geschäftsbereiche „Microbatteries & Solutions“, das auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie Lithium-Ionen-Batteriepacks konzentriert ist und an Innovationen, unter anderem auch im Bereich Hörgerätebatterien, forscht und entwickelt sowie „Household Batteries“ für das Endkundengeschäft im Segment Batterien, Akkus und Ladegeräte, aber auch Leuchten und Energiespeicher für den Haushalt. Eigenen Angaben zufolge beschäftigt der Varta Konzern etwa 4.000 Mitarbeiter weltweit in 75 Ländern und verfügt über fünf Produktions-und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA.

Desoutter wurde 1914 in Frankreich gegründet und ist heute nach Unternehmensbericht weltweit führender Anbieter von Industriewerkzeugen, Montagelösungen und Dienstleistungen für die Automobil- und Geländewagenindustrie, die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie den allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau. Desoutter entwickelt Lösungen für die Industrie 4.0 wie beispielsweise Soft- und Hardware zur intuitiven Arbeitsunterstützung oder zur Prozesssteuerung. Der Hauptsitz des Unternehmens, das Kunden aus über 170 Ländern unterstützt, befindet sich in Nantes.

Printer Friendly, PDF & Email