Werbung
Werbung

Batterie-Joint-Venture: Cummins, Daimler Truck und Paccar starten mit Amplify Cell Technologies

Die Kooperation zur Batteriezellenproduktion und Errichtung einer entsprechenden Lieferkette, die die beiden US-amerikanischen Motoren- beziehungsweise Lkw-Hersteller Cummins und Paccar sowie der baden-württembergischen Nfz-Hersteller Daimler Truck planen, ist nun mit Ernennung eines CEO an den Start gegangen.

Dei beiden US-amerikanischen Unternehmen Cummins und Paccar sowie Nfz-Hersteller Daimler Truck haben die Gründung ihres Batterie-Joint-Ventures Amplify Cell Technologies abgeschlossen. | Foto: Daimler Truck.
Dei beiden US-amerikanischen Unternehmen Cummins und Paccar sowie Nfz-Hersteller Daimler Truck haben die Gründung ihres Batterie-Joint-Ventures Amplify Cell Technologies abgeschlossen. | Foto: Daimler Truck.
Werbung
Werbung
Claudia Leistritz
(erschienen bei VISION mobility von Claus Bünnagel)

In den Vereinigten Staaten hat das Gemeinschaftsunternehmen von Accelera, dem "New Power"-Geschäftsbereich von Cummins, sowie Daimler Trucks & Buses US Holding LLC und Paccar die Gründung ihres Batterie-Joint-Ventures abgeschlossen. Das Projekt läuft unter dem Namen Amplify Cell Technologies.  Nun soll in Kürze mit dem Bau einer Fabrik mit einer Kapazität von 21 GWh im US-Bundesstaat Mississippi begonnen werden die dazu dient, eine Batteriezellenproduktion und die entsprechende Lieferkette aufzubauen. Ziel ist es laut Pressemeldung, die Entwicklung von Batteriezellentechnologie für batterieelektrische Nutzfahrzeuge und industrielle Anwendungen voranzutreiben.

Fabrik in Mississippi

Bei steigender Nachfrage, heißt es, sei auch ein Ausbau der Kapazitäten möglich. Das Werk in Marshall County im Bundesstaat Mississippi wird voraussichtlich mehr als 2.000 Arbeitsplätze in der Produktion schaffen. Der Produktionsstart ist für 2027 vorgesehen.

Kel Kearns wird erster CEO

Erster CEO von Amplify Cell Technologies wird Kel Kearns. In dieser Rolle ist Kearns für die Herstellung differenzierter Lithium-Eisenphosphat-Batteriezellen (LFP) verantwortlich. In seiner mehrere Jahrzehnte umfassenden Laufbahn hatte Kearns bislang verschiedene Positionen in der Automobil- und Fertigungsindustrie inne und war zuletzt für die Großserienfertigung von Elektrofahrzeugen zuständig. John O’Leary, Präsident und CEO von Daimler Truck North America:

„Für Daimler Truck sind ein strikter Kostenfokus und ein intelligenter Kapitaleinsatz die wichtigsten Hebel, um auf dem Weg zu einem wirklich nachhaltigen Transport erfolgreich zu sein. Diese Partnerschaft ermöglicht Skaleneffekte, die über Daimler Truck hinausgehen. Es ist ein wichtiges Puzzleteil unserer Strategie der Batterieindustrialisierung und sichert unseren Kunden den Zugang zur passenden Batteriezellentechnologie zu optimalen Kosten und zur richtigen Zeit.“

Accelera, Daimler Truck und Paccar halten jeweils 30 Prozent am Joint-Venture-Unternehmen. EVE Energy fungiert als Technologiepartner mit einem Anteil von 10 Prozent und bringt sein Know-how im Bereich Batteriezellendesign sowie Fertigungskompetenz in das Unternehmen ein. EVE Energy ist ein weltweit führender Hersteller von LFP-Batteriezellen für die Fahrzeugindustrie.

Weg "in das Zeitalter intelligenterer, saubererer Energie" bereiten

Jennifer Rumsey, Vorsitzende und Chief Executive Officer von Cummins, führte aus, dass das Engagement sich in erster Linie auf die Weiterentwicklung von Batteriezellen für gewerbliche und industrielle Anwendungen in Nordamerika fokussiere und ergänzte:

"Cummins Antriebslösungen sind für die Wirtschaft von zentraler Bedeutung, und wir haben die Verantwortung, die Dekarbonisierung im Einklang mit den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kunden auf ihrem Weg zur Energiewende zu gestalten".

Die Kooperation markiere in dieser Hinsicht einen "bedeutenden Schritt nach vorne auf dem Weg, unsere Branche in das Zeitalter intelligenterer, saubererer Energie zu führen."

Chief Executive Officer von Paccar, Preston Feight meinte, mit Amplify Cell Technologies werde Paccar in der Lage sein, seinen Kunden "kostengünstige batterieelektrische Antriebsstränge in Premium-Qualität" zur Verfügung zu stellen, die zugleich die "Betriebs- und Nachhaltigkeitsanforderungen" erfüllten.

Bekenntnis zum Pariser Klimaabkommen

Zu den Hintergründen heißt es abschließend in der Daimler-Truck-Pressemeldung:

"Accelera von Cummins, Daimler Truck und Paccar wollen die Transformation der Nutzfahrzeugbranche zu nachhaltigen und emissionsfreien Technologien anführen. Die Partner bekennen sich zum Pariser Klimaabkommen und zur Reduzierung von CO2-Emissionen im Einklang mit dem Abkommen."

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung