Werbung
Werbung

Regiobus Hannover fährt sicherer mit Knorr-Bremse

Der Münchner Spezialist für Nfz-Brems- und Steuersysteme schließt einen Vertrag mit dem Hannoveraner Busunternehmen zur Ausstattung mit nachrüstbaren Abbiegeassistenten.

Mehr Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmer: Knorr-Bremse Truck-Services stattet derzeit 192 Solo- und Gelenkbusse sowie acht weitere Fahrzeuge der Regiobus Hannover GmbH mit dem nachrüstbaren Abbiegeassistenten ProFleet+ Gen 2 aus. | Bild: Knorr-Bremse.
Mehr Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmer: Knorr-Bremse Truck-Services stattet derzeit 192 Solo- und Gelenkbusse sowie acht weitere Fahrzeuge der Regiobus Hannover GmbH mit dem nachrüstbaren Abbiegeassistenten ProFleet+ Gen 2 aus. | Bild: Knorr-Bremse.
Werbung
Werbung
Claudia Leistritz

Laut Pressebericht wird Knorr-Bremse 192 Solo- und Gelenkbusse der ÖPNV-Flotte sowie weitere acht Fahrzeuge von Regiobus Hannover mit der zweiten Generation seines nachrüstbaren Abbiegeassistenten ProFleet Assist+ ausstatten. Das System soll ungeschützte Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahren und gehört zu den Truck-Services aus dem Bereich Knorr-Bremse Truck-Aftermarket.

Den Angaben zufolge kann die auf der modernen Kameratechnologie von Mobileye basierende Anwendung zuverlässig zwischen ungeschützten Verkehrsteilnehmern und anderen Objekten unterscheiden, so dass auch weniger Fehlwarnungen ausgelöst werden.

„Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit und helfen dabei, Unfallschwerpunkte zu entschärfen“,

sagt Alexander Wagner, Bereichsleiter Aftermarket / TruckServices EMEA bei Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge zu dem Auftrag, der auch der unternehmenseigenen „Vision Zero Accidents“ entgegenkomme.

Die Verkehrssituationen gestalteten sich für Fahrer zunehmend komplexer, sagt Elke van Zadel, Geschäftsführerin bei Regiobus. Um Unfälle zu vermeiden, setze man daher auf unterstützende Elemente wie intelligente Fahrassistenzsysteme. Das Gesamtsystem von Knorr-Bremse überzeuge durch Funktionalität und Qualität.

Knorr-Bremse Truck-Services hat den ProFleet Assist+ Gen 2 in Zusammenarbeit mit Mobileye entwickelt, das zu dem US-amerikanischen Unternehmen für Unfallpräventions- und autonome Fahrtechnologien Intel-Company gehört. Die Technologie arbeitet auf Grundlage von „Computer Vision Algorithmen“ und kann dadurch, so Knorr-Bremse, sicher ungeschützte Verkehrsteilnehmer, beispielsweise Fußgänger und Radfahrer, von anderen Objekten auseinanderhalten. Damit werde auch die Anzahl an Fehlwarnungen minimiert, heißt es.

Regiobus Hannover hat seine Werkstattmitarbeiter in der Anwendung geschult und stattet derzeit seine Flotte „herstellerunabhängig“ mit den nachrüstbaren Abbiegeassistenten aus. Das Busunternehmen verfügt über etwa 260 eigene Busse und weitere 130 Fahrzeuge von Subunternehmern.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung