Werbung
Werbung
Werbung

Praxistipp: Was tun, wenn weißer Rauch aufsteigt?

Die Steuergeräte von Glühkerzen werden beim Service von Dieselfahrzeugen häufig vernachlässigt. Darauf weist die Aftermarket-Tochter von Tenneco/ Federal Mogul hin und zeigt, welche Folgen ein Defekt haben kann.

Die Steuereinheit der Glühkerzen beschreibt der Hersteller als oft vergessenes Bauteil, das regelmäßig überprüft werden sollte. (Bild: Tenneco)
Die Steuereinheit der Glühkerzen beschreibt der Hersteller als oft vergessenes Bauteil, das regelmäßig überprüft werden sollte. (Bild: Tenneco)
Werbung
Werbung
Martin Schachtner

Ist die Glühkerze defekt oder hapert es bei der zugehörigen Steuereinheit? Das schließen Fachleute entweder aus weiß verfärbten Abgasen, die durch den Eintritt von Dieselkraftstoff in den Auspuff entstehen können, oder an Fehlzündungen beziehungsweise verringerter Motorleistung.

Laut Tenneco-Manager Alexis Goslin gibt es einfache Tests, die Ursache für Unregelmäßigkeiten zu bestimmen: "Am besten ist es, zunächst die Funktion der Glühkerzen zu testen. Dazu verbindet man eine 12-Volt-Prüflampe mit dem Pluspol der Batterie, trennt den Stecker von jeder Glühkerze und hält den Fühler der Prüflampe an den Stecker. Für diese Aufgabe gibt es auch professionelle Testsysteme, die noch einfacher funktionieren”, empfahl der Director Maintenance Products, Power Tech Solutions, EMEA Aftermarket.

Bei den angeführten Unregelmäßigkeiten sei der erste Impuls der Kfz-Mechatroniker, die Glühkerzen auszutauschen. Als zweiter Schritt erfolgt laut Tenneco die Analyse der Einspritzdüsen bzw. deren Austausch, hieß es in einer Mitteilung. "Dabei wird aber oft nicht berücksichtigt, dass der Fehler auch in der Steuereinheit liegen kann.", so Goslin. Die Steuereinheit der Glühkerzen überwacht die Umgebungsbedingungen, die eine optimale Kompressionstemperatur für den Kaltstart sicherstellen. Wenn diese Bedingungen nicht gegeben sind, kann es zu erhöhten Abgasemissionen kommen, die gerade in Zeiten immer strengerer Abgasvorschriften unerwünscht sind.

Störungen in der Steuereinheit haben ganz ähnliche Folgen wie defekte Glühkerzen – Fehlzündungen, Leistungsabfall und steigender Kraftstoffverbrauch – zudem verschleißen die Glühkerzen schneller.

Champion bietet ein Ersatzteil-Programm an Glühkerzen und Steuereinheiten, die in Europa entwickelt und gefertigt werden, hieß es. Neben Monroe, Walker, Moog sowie Ferodo ist Champion eine Marke von Driv, eines neuen Aftermarketakteurs, der durch den Zusammenschluss von Federal Mogul und Tenneco entsteht. Tenneco schloss eigenen Angaben zufolge im Oktober 2018 die Übernahme von Federal-Mogul ab.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung