Kofferaufbauten: Humbaur wird VanPartner von Mercedes-Benz

Der Gersthofener Spezialist für Anhänger und Kofferaufbauten hat Mercedes-Benz von seiner für unterschiedliche Van-Fahrgestelle entwickelten FlexBox überzeugt und wurde zum VanPartner zertifiziert.

 

Die FlexBox lässt sich vielfältig anpassen. Qualität und Flexibilität haben auch Mercedes-Benz überzeugt. Bild: Humbaur.
Die FlexBox lässt sich vielfältig anpassen. Qualität und Flexibilität haben auch Mercedes-Benz überzeugt. Bild: Humbaur.
Claudia Leistritz

Laut Hersteller wurde die FlexBox speziell für den Verteilerverkehr und in enger Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie sowie führenden europäischen Logistikdienstleistern entwickelt. Der aus stabilem und dennoch leichtem Material gefertigte Aufbau ist variabel in Länge, Breite und Höhe und eigenen Angaben zufolge montierbar auf jedem geeigneten Fahrzeugtyp.

Um die Passgenauigkeit für die verschiedenen Fahrgestelle nach den strengen Richtlinien der Nutzfahrzeughersteller sicherzustellen führt das Familienunternehmen regelmäßig Audits und Prüfungen durch. So erhielt Humbaur nun auch von Mercedes-Benz eine Zertifizierung zum Van-Partner.

Ausgezeichnete Qualität mit Service

Bei dem Fahrzeughersteller seien die Hürden bei den Prüfungen besonders streng, so der Bericht. Dabei würde die Eignung des Produkts in mehrfacher Hinsicht geprüft: Nicht nur die Qualität und Technik sondern auch der damit in Zusammenhang stehende Vertrieb und die After-Sales-Services müssten den Anforderungen entsprechen. Zu gewährleisten seien die Richtlinien nur mit Hilfe des zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems, das Humbaur verwende. Für Kunden stehen vielfältige Anleitungen und Dokumente für Bedienung, Wartung und Reparatur in mehreren Sprachen zur Verfügung; man garantiere aber auch für eine lückenlose Ersatzteilbeschaffung und verfüge über ein weitreichendes Servicenetz für einen hervorragenden Kundendienst, so Humbaur.

Mit der FlexBox, die anhand der Vorgaben von Industrie und Logistik auch stetig weiterenwickelt und verbessert werde, verspricht Humbaur eine „perfekte“ Anpassung nach individuellen Kundenwünschen.

Drei verschiedene Serien mit viel Gestaltungsfreiheit

Je nach Einsatzzweck stehen mit FlexBox Dry für Trockenfrachten, Cool für den Frischdienst oder Freeze für Tiefkühlware drei verschiedene Ausführungen zur Verfügung. Alle seien jedoch in ihrer Bauweise „nutzlastoptimiert“ ausgerichtet und flexibel anpassbar an verschiedenste Kundenwünsche. So liessen sich beispielsweise durch einen Siebdruckboden oder die Wandverkleidung verschiedene Gestaltungen realisieren; aber auch die Beleuchtung, Türen, Zurrösen oder Schutzvorrichtungen seien individuell bestimmbar.

Mittlerweile hat Humbaur eigenen Angaben zufolge über 230 verschiedene Ausführungen im Programm und kann als Spezialist für individuelle Lösungen darüber hinaus auch auf neue Anforderungen flexibel reagieren mit seiner umfassenden Sonderausstattungsliste. Der Hersteller wirbt mit hoher Zuverlässgkeit, Langlebigkeit und hoher Effizienz seiner FlexBox.

FlexBox Cool für Mercedes-Benz

Auf Basis eines Mercedes-Benz-Fahrgestells wurden laut Bericht Kühlfahrzeuge mit der Variante FlexBox Cool ausgestattet. Der Aufbau ist versehen mit einer Aluminium Deckschicht, die zur Stabilität beitragen soll. Die Bauweise sei konsequent leicht gehalten, um dadurch eine möglichst hohe Nutzlast zu gewährleisten. Gleichzeitig verfügt der Aufbau über relativ kompakte Maße, die den Einsatz vor allem im Stadtverkehr und zum Steuern durch enge und niedrige Straßen erleichtern sollen.

Hohe Vielfalt durch Sonderausstattungen

Viele Sonderlösungen lassen sich mit der spezifischen Nutzung individuell kombinieren. So ist zum schnellen Ein- und Ausladen beispielsweise optional eine Seitentür mit Tritt integrierbar. Oder man sichert die Ladung besonders zügig durch ebenfalls optional montierbare Kombischlitzankerschien aus Aluminium. Für einen sauberen Ablauf bei austretender Flüssigkeit sorgt auf Wunsch ein Bodenablauf und vor Kälteverlust schützt ein an der Seitentüre und an den Hecktüren fixierbarer Kältevorhang. Das Kühlaggregat kann laut Hersteller mit seiner Fahrt- und Standkühlung und integrierter Heizfunktion für alle Bereiche verwendet werden.

Mehr zur FlexBox auf humbaur.com/de/kofferaufbau oder im youtube-Video

Printer Friendly, PDF & Email